Lukas-Passion (Schütz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lukas-Passion (SWV 480), voller Titel: Historia des Leidens und Sterbens unseres Herrn und Heiland Jesu Christi nach dem Evangelisten St. Lukas, ist ein geistliches Chorwerk komponiert von Heinrich Schütz. Es stammt aus dem Jahre 1653 und bildet den ersten Teil der Choral-Trilogie, welche er später mit der Johannes-Passion (1665/66) und der Matthäus-Passion (1666) vollendete. Das Werk steht in f-Lydisch und dauert rund 40 Minuten.

Die Besetzung (Gemischter Chor / SATB) ist, ungleich der berühmten Passionen Bachs, rein vokal.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrich Spitta: Die Passionen nach den vier Evangelisten von Heinrich Schutz, 1886, Neuauflage: Kessinger Publishing (2010), ISBN 9781168863591

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]