Luminar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luminar

Luminar
Basisdaten

Maintainer Skylum Software
Erscheinungsjahr 2016
Aktuelle Version Luminar 4.1.0
(30. Dezember 2019)
Betriebssystem Windows, macOS
https://skylum.com/de/luminar

Luminar ist eine universelle Bildbearbeitungs-Software, die von Skylum (vormals Macphun) entwickelt wird und für Windows und macOS verfügbar ist.[1][2]

Luminar kann als eigenständige Anwendung oder als Plug-in betrieben werden.[3] Das Programm verfügt über verschiedene Filter, die dazu verwendet werden können, Bilder zu bearbeiten. Die daraus resultierenden Effekte können dann mittels Ebenenbearbeitung und Maskierung miteinander kombiniert werden.[4] Luminar arbeitet direkt mit Rohdaten.[5][6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Macphun veröffentlichte Luminar im November 2016.[7] Ein Update mit neuen Werkzeugen und Funktionen, genannt Luminar Neptune, wurde 2017 veröffentlicht.[1] Anfangs exklusiv für macOS entwickelt, veröffentlichte Macphun Luminar 2018 gegen Ende 2017 auch für Windows. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, seinen Namen in Skylum zu ändern.[8]

Luminar 2018, welches im November 2017 veröffentlicht wurde, führte Elemente wie ein RAW-Entwicklungsmodul,[9][10] eine weiterentwickelte Benutzeroberfläche[11][5] und zusätzliche, neue Filter ein.[12]

2018 wurde Luminar 3 veröffentlicht. Die Version brachte unter anderem eine überarbeitete Benutzeroberfläche mit sich.[13]

Mittlerweile ist Luminar 4 erschienen. Neben neuen Werkzeugen, die durch Maschinelles Lernen unterstützt werden, ermöglicht es die aktuelle Version, den Himmel in Fotos zu verbessern oder ganz auszutauschen.[14] Die Präsentatation der Werkzeugpalette mit den Filtern wurde grundlegend überarbeitet und gestrafft. Am 30. Dezember 2019 erschien die Version 4.1.0 mit kleineren Verbesserungen.[15]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luminar hat generell positive Rezensionen erhalten. In seinem Test zur neuen Version von Luminar 2018 schreibt macwelt.de beispielsweise: „Schon bisher war die Arbeit mit Luminar ein Vergnügen: Die zahlreichen vorgefertigten und leicht zugänglichen Filter sowie die vielen Detaileinstellungen und weitere Komfortoptionen machen bei der Bildbearbeitung richtig Spaß. Und auch die Ergebnisse können sich sehen lassen.“[16]

In seinem Artikel zu Luminars KI-basiertem Fotofilter schreibt macwelt.de weiter: „Unser erster Eindruck vom neuen AI-Accent-Filter ist dabei sehr gut. Er merkt sozusagen sofort, auf welche Veränderungen man hinaus will, auch kleinste Bewegungen mit dem Schieberegler bringen sofort andere Varianten hervor. […] damit lässt sich durchaus sehr gut arbeiten.“[17]

Digitalphoto.de fällt im Test besonders die im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten andere Herangehensweise an die Bildbearbeitung auf: „Das Bedienkonzept von Luminar ist anders als bei einer klassischen Fotobearbeitung. Hier wird lösungsorientiert gearbeitet – für fast jedes Bildproblem gibt es den passenden Filter, der individuell justiert werden kann.“[18]

Luminar wurde von der TIPA als „Best Imaging Software 2017“ und von den Lucie Technical Awards im Oktober 2017 als „Best Software Plugin“ ausgezeichnet.[19]

Die – teils erhebliche Kritik – an Luminar betrifft die Arbeitsgeschwindigkeit selbst bei leistungsstarken Rechnern.[20][21] Diese hat sich zwar von Version zu Version verbessert, kann aber immer noch nicht den Vergleich zu Konkurrenzprodukten bestehen. Selbst bei der neuesten Version 4.1.0 bestehen Fehler und Unzulänglichkeiten, die bis hin zur Meinung geführt haben, Skylum sei nur als Plugin für andere Produkte einsetzbar.[22]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Erik Eckel: Luminar: The only photo-editing tool most Mac users need. 31. Dezember 2016.
  2. Jennifer Berube: Review of the New Luminar 2018.
  3. Jason Row: Luminar 2018 – First Impressions. 2. November 2017.
  4. Adam Ottke: Fstoppers Reviews Macphun'sLuminar 2018 Image Editor. 10. Dezember 2017.
  5. a b Rod Lawton: Low-cost photo editor Luminar will light up Mac owners’ screens on November 17. 26. Oktober 2016.
  6. DL Cade: Macphun unveils Luminar 2018, takes on Adobe Lightroom CC. 1. November 2017.
  7. John Aldred: SKYLUM LUMINAR 2018 NOW HAS NATIVE RAW SUPPORT AND A BIG PERFORMANCE BOOST. 1. November 2017.
  8. Curt Blanchard: Luminar 2018 – Review. 9. November 2017.
  9. Luminar 2018 is a Your New Alternative to Adobe Lightroom. 2. November 2017.
  10. Jon Stapley: Luminar 2018 now shipping for Mac and Windows. 17. November 2017.
  11. David Pierini: Luminar takes the negatives out of photo editing. 4. November 2016.
  12. Will Nicholls: Macphun Unveils Luminar 2018 to Take on Adobe Lightroom. 1. November 2017.
  13. MediaNord: Testbericht: Skylum Luminar 3. Abgerufen am 10. März 2019.
  14. Luminar – Das Beste Bildbearbeitungsprogramm für Mac & PC | Skylum. Abgerufen am 21. November 2019.
  15. Lerne Luminar 4.1.0 kennen. In: skylum.com. Abgerufen am 10. Januar 2020.
  16. Thomas Hartmann: Luminar 2018: Neue Version und neuer Entwicklername. 1. November 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.macwelt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  17. Thomas Hartmann: Macphun: Neuer KI-Filter ”Accent” für Bildbearbeitung Luminar. 16. Juni 2017.
  18. Jörg Rieger: 4 Bildbearbeitungs-Softwares im Test. 23. Januar 2018.
  19. Holly Roa: Aiming For Lightroom Users, Luminar 2018 Brings New Features, User Interface, Now For Windows. 1. November 2017.
  20. Luminar 4, very very slow Mac. In: community.skylum.com. Abgerufen am 10. Januar 2020.
  21. Luminar 4 and GPU usage. In: community.skylum.com. Abgerufen am 10. Januar 2020 (Auch die deutschen Kommentar weiter unten beachten).
  22. Peter Marbaise: Luminar 4.1 Update. Abgerufen am 10. Januar 2020.