Lumpėnai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lumpėnai
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Tauragė
Gemeinde: Pagėgiai
Amt: Lumpėnai
Koordinaten: 55° 6′ N, 22° 2′ OKoordinaten: 55° 6′ N, 22° 2′ O
 
Einwohner (Ort): 533 (2011)
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Status: Dorf
 
Lumpėnai (Litauen)
Lumpėnai
Lumpėnai

Lumpėnai (deutsch (Groß) Lompönen) ist ein Dorf im litauischen Bezirk Tauragė. Der Ort ist Zentrum des Amtsbezirks (Seniūnija) Lumpėnai und gehört zur Gemeinde Pagėgiai.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lumpėnai liegt im Südwesten Litauens, im ehemaligen Memelland, etwa neun Kilometer östlich des Gemeindesitzes Pagėgiai. Durch das Dorf verläuft die Nationalstraße 141, die Kaunas mit Klaipėda verbindet.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name weist auf moorigen Untergrund. Vergleiche dazu Lomse (Königsberg), prußisch "lumpe" = schmutziger morastiger Ort, Sumpf, der bei Betreten zittert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort existiert schon mindestens seit dem 15. Jahrhundert und war (vermutlich) seit 1874 Sitz eines Amtsbezirks im (Land)kreis Tilsit. Im Jahr 1920 erfolge die Eingliederung in den Landkreis Pogegen (lit. Pagėgių apskritis). Von 1939 bis 1944 war auch der Nachbarort Bardehnen nach Lompönen eingemeindet. In dieser Zeit befand sich der Ort im Landkreis Tilsit-Ragnit.

Nach der Eingliederung in die Litauische Sozialistische Sowjetrepublik gehörte Lumpėnai bis 1950 zur Gemeinde (lit. valsčius) Vilkyškiai im Landkreis Pagėgiai (lit. Pagėgių apskritis). Im Jahr 1950 wurde Lumpėnai Sitz eines Umkreises (lit. apylinkė), der 1963 in dem neu geschaffenen Umkreis Rambynas aufging. Dieser befand sich nun im Rajon Šilutė. Im Jahr 1986 gelangte Lumpėnai (offenbar) in den Umkreis Vilkyškiai, der 1995 in einen Amtsbezirk in der Gemeinde Pagėgiai umgewandelt wurde. Seit 2001 ist Lumpėnai Sitz eines eigenen Amtsbezirks und bekam dafür im Jahr 2014 ein Wappen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner[1]
1910 568
1959 402
1970 510
1979 544
1989 543
2001 640
2011 533

Schule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lumpėnai gibt es eine Hauptschule, die nach dem hier gebürtigen Enzys Jagomastas, einem der Unterzeichner des Aktes von Tilsit, benannt ist.

Amtsbezirk Lumpėnai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lage des Amtsbezirks Lumpėnai innerhalb der Gemeinde Pagėgiai

Seit 2001 besteht die Lumpėnų seniūnija, die der Gemeinde Pagėgiai zugeordnet ist. Zum Amtsbezirk gehören 13 Dörfer mit insgesamt 1.040 Einwohnern auf einer Fläche von 62 km²:

Ortsname deutscher Name Ortsname deutscher Name
Bardinai Bardehnen Pempynė Wahlenthal
Bitėnai Bittehnen-Schillehnen Sodėnai Sodehnen
Kerkutviečiai Kerkutwethen Strazdai Strasden
Krakeniškiai Krakonischken Strazdeliai Ernstthal I
Lumpėnai Lompönen Šakininkai Schakeningken
Nepertlaukiai Neppertlauken Trakininkai Trakeningken
Palumpiai Polompen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählungsdaten