Lumsden (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lumsden
Geographische Lage
Lumsden (Neuseeland)
Lumsden
Koordinaten: 45° 44′ S, 168° 27′ OKoordinaten: 45° 44′ S, 168° 27′ O
Region-ISO: NZ-STL
Land: Neuseeland
Region: Southland
Distrikt: Southland District
Ward: Five River Ward
Einwohner: 405 (2013 [1])
Höhe: 192 m
Postleitzahl: 9730
Telefonvorwahl: +64 (0)3
Fotografie des Ortes
Lumsden, November 2016.jpg
Zentrum von Lumsden

Lumsden ist ein Dorf im Southland District der Region Southland auf der Südinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich von dem Landvermesser John Turnbull Thomson wegen an einer Kurve des Oreti River liegend Elbow genannt, erhielt das Dorf später den Namen zu Ehren des Lokalpolitikers und späteren Bürgermeister von Invercargill, George Lumsden (1815–1904).[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf befindet sich im Norden der Waimea Plains am Oreti River, rund 55 km nordwestlich von Gore. Invercargill liegt rund 73 km südlich des Dorfes. Nördlich erheben sich die bis 636 m hohen Lintley Range und westlich die bis zu 665 m hohen North Range. der Oreti River passiert das Dorf auf seinem Fluss nach Süden an seiner westlichen Seite.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lumsden war in der Vergangenheit ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Die Kingston Line von Invercargill verlief in Nord-Süd-Richtung durch das Dorf, nach Westen ging die Mossburn Line und nach Osten der Waimea Plains Railway ab, die Lumsden über Gore mit der Main South Line verband. 1971 wurde der größte Teil des Waimea Plains Railway geschlossen, nur 16 km von Lumsden nach Balfour blieben noch bis 1978 in Betrieb. 1979 wurde auch die Bahnlinie nach Norden bis Kingston stillgelegt, nachdem man die Reparatur von Flutschäden an den Bahnanlagen als nicht mehr wirtschaftlich ansah. Die Mossburn Line und die Verbindung in den Süden nach Invercargill wurden im Dezember 1982 stillgelegt. Der Bahnhof des Dorfes wird heute als Büro für Touristeninformationen genutzt.[2]

Der ortsansässige Farmer George Chewings vermarktete eine 1887 von ihm entdeckte neue Variation des Gewöhnlichen Rotschwingels, Festuca rubra subsp. commutata, die im englischen Sprachraum als „Chewings Fescue“ bekannt wurde und sich gut als Weidegras eignete. Die Samen des Grases wurde in großen Mengen in der Gegend um Lumsden geerntet und seinerzeit bis nach Übersee exportiert.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 405 Einwohner, 1,5 % weniger als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Dorf führt der New Zealand State Highway 6 von Queenstown von Norden kommend nach Invercargill im Süden. Auf gleicher Trasse verläuft der State Highway 94, der nördlich des Dorfes von Nordwesten von Te Anau kommend auf den State Highway 6 stößt und südlich von Lumsden vom State Highway 6 nach Südosten nach Gore wieder abzweigt.[3]

Bildungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lusmden besitzt eine Grundschule und eine weiterführende Schule. Die Lumsden School ist eine koedukative Grundschule für die 1. bis 6. Klasse.[4]Das Northern Southland College ist ein College für die Klassen 7 bis 13 und gab 2017 eine Schülerzahl zwischen 150 und 160 Schüler an.[5]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Lumsden. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 869 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lumsden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Lumsden. Statistics New Zealand, abgerufen am 3. August 2017 (englisch).
  2. a b c Neubauer: Lumsden. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 869 f.
  3. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 3. August 2017 (englisch).
  4. History of School Environment. Lumsden School, abgerufen am 3. August 2017 (englisch).
  5. About Us. Northern Southland College, abgerufen am 3. August 2017 (englisch).