Lundenburger Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B47 in Österreich
B47-AT.svg
Karte
Verlauf der B 47
Basisdaten
Gesamtlänge: 21,0 km

Bundesland:

Niederösterreich

Die Lundenburger Straße B47 ist eine Landesstraße B in Niederösterreich. Sie verläuft auf einer Länge von 21 km von der Brünner Straße (B7) bei Wilfersdorf über Bullendorf, Großkrut und Reintal zur tschechischen Grenze.

Die B47 stellt eine wichtige Verbindung von der B7 in die mährische Stadt Břeclav (zu Deutsch: Lundenburg) dar. Als Alternative zur nördlichen B7 kann man ab Wilfersdorf über die B47 nach Břeclav und von dort über die tschechische Autobahn D2 nach Brünn fahren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Anschluss Österreichs wurde diese Straße im Zuge der Vereinheitlichung des Straßensystems am 1. April 1940 in eine Reichsstraße umgewandelt und als Teil der von Wilfersdorf bis Krakau führenden Reichsstraße 374 eingeordnet.[1]

Die Lundenburger Straße gehörte ab dem 1. Jänner 1950 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[2] 2002 erfolgte die Übertragung in die Landesverwaltung.

Ausbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Planungsphase des nördlichen Abschnitts der Nord Autobahn (A5) war angedacht, Ortsumfahrungen von Großkrut und Reintal im Zuge der B47 zu errichten. Man befürchtete, dass sich das Verkehrsaufkommen durch die A5 Richtung Břeclav erhöht. Die Planung ist vorerst zurückgestellt, jedoch im Mobilitätskonzept Niederösterreich 2030+ noch enthalten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verordnungs- und Amtsblatt für den Reichsgau Niederdonau, Jg. 1940, S. 108.
  2. Bundesstraßengesetz vom 18. Februar 1948, Verzeichnis C.
  3. Mobilitätskonzept Niederösterreich 2030+. 5.9.3 Straßenprojekte. Amt der niederösterreichischen Landesregierung, Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr, 30. Juni 2015, S. 100; abgerufen am 24. Oktober 2017 (PDF; 6,07MB).
 B47 
Die Lundenburger Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.