Lussac-les-Châteaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lussac-les-Châteaux
Wappen von Lussac-les-Châteaux
Lussac-les-Châteaux (Frankreich)
Lussac-les-Châteaux
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Montmorillon
Kanton Lussac-les-Châteaux (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes Vienne et Gartempe
Koordinaten 46° 24′ N, 0° 44′ OKoordinaten: 46° 24′ N, 0° 44′ O
Höhe 70–148 m
Fläche 28,06 km2
Einwohner 2.321 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 86320
INSEE-Code
Website http://www.lussac-les-chateaux.fr/

Lussac-les-Châteaux ist ein westfranzösischer Gemeinde mit 2.321 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Montmorillon und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Lussac-les-Châteaux. Die Einwohner werden Lussacois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lussac-les-Châteaux liegt am Ostufer des Flusses Vienne etwa 36 Kilometer südöstlich von Poitiers. Umgeben wird Lussac-les-Châteaux von den Nachbargemeinden Civaux im Norden und Nordwesten, Chapelle-Viviers im Norden, Sillars im Osten, Persac im Süden, Gouex im Südwesten sowie Mazerolles im Westen.

Durch die Gemeinde führen die Route nationale 147 sowie die früheren Routes nationales 727 und 749.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.043 2.086 2.201 2.217 2.297 2.532 2.381 2.317

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Höhlen, teilweise durch den Neanderthaler genutzt
  • Kenotaph
  • Burgruine, seit 1928 Monument historique
  • Einsiedlerei, seit 1929 Monument historique
  • Urgeschichtliches Museum
Burgruine

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lussac-les-Châteaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien