Lutzhorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Lutzhorn
Lutzhorn
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Lutzhorn hervorgehoben

Koordinaten: 53° 50′ N, 9° 47′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Rantzau
Höhe: 20 m ü. NHN
Fläche: 21,72 km2
Einwohner: 771 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25355
Vorwahl: 04123
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 035
Adresse der Amtsverwaltung: Chemnitzstraße 30
25355 Barmstedt
Website: www.lutzhorn.de
Bürgermeister: Hans-Jürgen Kublun (FWG)
Lage der Gemeinde Lutzhorn im Kreis Pinneberg
AppenBarmstedtBevernBilsenBokelBokholt-HanredderBönningstedtBorstel-HohenradenBrande-HörnerkirchenBullenkuhlenEllerbekEllerhoopElmshornGroß NordendeGroß Offenseth-AspernHalstenbekHaselauHaslohHeedeHeidgrabenHeistHelgolandHemdingenHetlingenHolmKlein NordendeKlein Offenseth-SparrieshoopKölln-ReisiekKummerfeldLangelnLutzhornMoorregeNeuendeichOsterhornPinnebergPrisdorfQuickbornRaa-BesenbekRellingenSchenefeldSeesterSeestermüheSeeth-EkholtTangstedtTorneschUetersenWedelWesterhornHaseldorfSchleswig-HolsteinHamburgNiedersachsenKreis SegebergKreis SteinburgElbeKarte
Über dieses Bild
”Lutzhorn” 1650, Landkarte Johannes Mejer
BW

Lutzhorn (niederdeutsch: Lutzhoorn) ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Schmiedeberg, Hinterm Holz, Kuhhagen, Überstör, Krummendiek, Stahfast, Einhorn, Im Dorf, Führen, Seis, Schaftritt, Reihe, Wahrensberg, Im Busch, Morgernländerhof, Voßberg, Grenzhöhe, Wiesenhof, Hellwiese, Im Pohl, Wendelohe, Segen, Auf dem Berg, Im Grund, Hölln und Höllenberg.[2]

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lutzhorn liegt etwa vier Kilometer nördlich von Barmstedt. Die Höllenbek, die Störbek und der Krumm-Bach fließen durch die Gemeinde, weiter liegen Teile des Staatsforstes Rantzau (heute: Schleswig-Holsteinische Landesforsten) in der Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1255 wird die Gemeinde erstmals erwähnt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die am 10. Januar 1966 gegründete Freie Wählergemeinschaft Lutzhorn (FWL) ist die einzige politische Gruppierung im Dorf und stellt daher alle Gemeindevertreter.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Von Rot und Silber schräglinks geteilt. Oben eine siebenährige goldene Korngarbe, unten ein schräggestelltes blaues Hifthorn.“[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lutzhorn gibt es eine Grundschule mit rund 70 Schülern und Schülerinnen und einen Kindergarten. In der Woche fährt ein Schulbus nach Barmstedt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über ein ausgedehntes Reitwegenetz. Außerdem gibt es einen 18-Loch-Golfplatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lutzhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2019 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 6: Kronprinzenkoog - Mühlenrade. 1. Aufl. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-85-9, S. 246 (dnb.de [abgerufen am 29. Juli 2020]).
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein