Lux International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lux International AG
Logo der Lux International AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1998
Sitz Baar ZG, Schweiz
Mitarbeiter 780 Festangestellte (2009), 5950 Fachberater (2009)[1]
Umsatz 230 Mio CHF (2009)[2]
Branche Haushaltsgeräte
Website www.luxinternational.com

Lux International AG ist eine internationale Familien-Aktiengesellschaft mit Sitz in der Schweiz und mit Vertriebsgesellschaften in der ganzen Welt. Die Firma ist im Konsumgüterbereich tätig und verkauft Reinigungsgeräte und Kochtöpfe für den Haushalt und das Gewerbe im Direktvertrieb.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lux International AG blickt auf eine lange und ereignisreiche Unternehmungsgeschichte zurück. Die eigentliche Gründung der damaligen Lux AB geht auf das Jahr 1901 zurück. Die Hauptprodukte der Firma waren damals Kerosin-Lampen für den Einsatz im Freien. Daraus abgeleitet entstand auch der Name der Unternehmung („Lux“ = „Licht“ auf lateinisch). Die Einführung der elektrischen Beleuchtung zwang Lux dazu, sich nach neuen Produktmöglichkeiten umzuschauen. Das Ergebnis war 1912 die Einführung des ersten elektrischen Staubsaugers für den Hausgebrauch mit dem Namen Lux I.[3] Durch eine Fusion mit der schwedischen Elektromekaniska AB im Jahr 1916 entstand die Firma Electrolux, die aufgrund des großen Erfolgs des Lux I bereits 1919 den europaweiten Vertrieb startete.

Im Jahr 1998 beschloss Electrolux, sich aus dem Direktvertrieb – bekannt unter der Marke Lux – zurückzuziehen und diesen Bereich an die Lux International AG mit Sitz in Baar zu verkaufen. Die Aktiengesellschaft übernimmt seither die Funktion einer Holding, die als Muttergesellschaft den Lux International-Konzern kontrolliert und Beteiligungen an einer Vielzahl internationaler Tochtergesellschaften hält.[4][5]

Heute ist Lux International eine der weltweit führenden Direktvertriebsgesellschaften im Konsumgüterbereich mit Vertriebsaktivitäten in über 30 Ländern. Der Lux-Konzern beschäftigte Ende 2009 weltweit rund 780 Festangestellte und 5.950 Fachberater. Der Umsatz lag bei $ 230 Mio.[6]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lux führt seine Firmentradition weiter und verkauft Staubsauger und Zubehör für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Die neuste Innovation, das Lux Intelligence Reinigungssystem mit patentierter Doppel-HEPA-Filtrationstechnologie, wurde 2009 auf den Markt gebracht. Dank intelligenter automatischer Leistungskraft-Regulierung soll er der erste Filtertüten-Staubsauger ohne Saugkraftverlust sein.[7]

Über die Jahre wurde die Produktpalette weiter ausgebaut. Neben dem Lux Intelligence Reinigungssystem verkauft Lux heute Dampfreiniger, Multi-Filtrations-Luftreiniger, Wasserreiniger und Kochsysteme für Privathaushalte sowie Dampfreiniger, Tiefensaugsysteme und Bodenreinigungsmaschinen für den Gewerbesektor.[8]

Philosophie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Philosophie des Unternehmens lautet gemäß Firmengründer Dr. Axel Lennart Wenner-Gren: „Wir arbeiten daran, jedes Zuhause zu einem Lux-Zuhause zu machen – sauber, gesund und freundlich“. Diese Philosophie verfolge Lux mit "immer neuen qualitativ hochwertigen Produkten [und] auch mit einer professionellen Kundenberatung sowie einer konstanten Kundenbetreuung".[9][10]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende 2012 berichteten mehrere Medien, darunter ZDF Wiso und die Neue Osnabrücker Zeitung, in kritischen Beiträgen über die Fachberater von Lux. So wurden völlig überhöhte Kosten für Reparaturen genannt oder einer dementen Seniorin ein zweiter Lux-Staubsauger verkauft. Lux entschuldigte sich nach den Berichten bei den Betroffenen und sprach von bedauerlichen Einzelfällen.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht Lux International AG, 2009
  2. Geschäftsbericht Lux International AG, 2009
  3. Geschichte des Staubsaugers auf luxinternational.com
  4. siehe Electrolux
  5. Handelsregister des Kantons Zug - Internet-Auszug auf hrazg.ch
  6. Übersicht über das Familienunternehmen auf luxinternational.com
  7. Produkte des Unternehmens auf luxinternational.com
  8. Produktgeschichte auf luxinternational.com
  9. Übersicht über das Unternehmen auf luxinternational.com
  10. Visionen und Missionen des Unternehmens auf luxinternational.com
  11. Leichtes Opfer für miese Touren auf www.noz.de, abgerufen am 19. November 2012