Lyngby-Taarbæk Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Lyngby-Tårbæk Kommune
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Lage von Lyngby-Tårbæk Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Hovedstaden
Einwohner: 55.790 (2019[1])
Fläche: 38,80 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 1.438 Einwohner je km²
Kommunenummer: 173
Sitz der Verwaltung: Kongens Lyngby
Anschrift: Lyngby Torv
2800 Kongens Lyngby
Bürgermeister: Søren P. Rasmussen
(Venstre)
Website: www.ltk.dk
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt

Lyngby-Taarbæk Kommune (andere Schreibweise: Lyngby-Tårbæk Kommune) ist eine dänische Kommune in der Region Hovedstaden.

Die Kommune ist 38,80 km²[2] groß. Verwaltungssitz ist Lyngby-Taarbæk, das selbst Bestandteil der Hauptstadtregion Hovedstadsområdet ist, im Gegensatz zu den ländlichen Anteile der Kommune. Außerhalb des geschlossenen Siedlungsgebietes wohnen nur Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „–“ der 55.790 Einwohner der Kommune (Stand 1. Januar 2019[1]).

In dieser Kommune befinden sich das Freilichtmuseum des Dänischen Nationalmuseums, Schloss Sorgenfri, die Residenz der Könige von Dänemark und Marienborg, der Sommersitz der dänischen Premierminister.

Kirchspiele in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Kommune liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn):

Nr. Kirchspiel Einwohner[3]
Christians Sogn 9.424
Kongens Lyngby Sogn 13.704
Lundtofte Sogn 13.095
Sorgenfri Sogn 6.088
Taarbæk Sogn 1.585
Virum Sogn 11.351

Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (jeweils zum 1. Januar):

  • 1980 - 52.013
  • 1985 - 50.225
  • 1990 - 49.317
  • 1995 - 49.578
  • 1999 - 50.474
  • 2000 - 50.609
  • 2003 - 51.344
  • 2005 - 51.611
  • 2009 - 51.533

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommune unterhält Städtepartnerschaften mit Askim in Norwegen, Huddinge in Schweden, Nuuk (Godthåb) in Grönland, Seyðisfjörður in Island und Vantaa in Finnland.[4]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein überregional bekannter Sportverein der Kommune ist der Lyngby BK, der im Fußball in den 1980er und 1990er Jahren mehrmals dänischer Meister und Pokalsieger war.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  4. Lyngby-Taarbæk Kommune - Venskabsbyer. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 16. Februar 2010; abgerufen am 5. Juli 2010 (dänisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ltk.dk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lyngby-Taarbæk Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien