Lynn Cohen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lynn Cohen

Lynn Cohen (* 10. August 1933 in Kansas City, Missouri als Lynn Harriette Kay[1]; † 14. Februar 2020 in New York City[2]) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cohen begann mit der Schauspielerei im Jahr 1983 mit dem Film Without a Trace. Danach wirkte sie in mehreren Filmen und Fernsehserien wie Harry außer sich (1997), Law & Order (in 2 Folgen 2003 und 2010), München (2005), Across the Universe (2007), Eagle Eye – Außer Kontrolle (2008) und Everybody’s Fine (2009) mit. Die Schauspielerin wurde vor allem in der Rolle der unkonventionellen Haushälterin Magda in Sex and the City sowie den beiden dazugehörigen Filmen bekannt. Ihr Schaffen umfasst mehr als 100 Film- und Fernsehproduktionen.

2013 spielte sie in Die Tribute von Panem – Catching Fire die Rolle der Mags.[3]

Cohen war auch im Theater aktiv; im Jahr 1989 hatte sie ihr Broadway-Debüt mit dem Stück Orpheus Descending, und im Jahr 1997 spielte sie in dem Stück Ivanov mit.[4] Sie starb am 14. Februar 2020 im Alter von 86 Jahren.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lynn Cohen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lynn Cohen ist tot: Todes-Drama! „Sex and the City“-Star überraschend verstorben. In: news.de. 15. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020.
  2. a b Ross A. Lincoln: Lynn Cohen, ‘Sex and the City’ Actress and Veteran Broadway Performer, Dies at 86. In: TheWrap. 14. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020 (englisch).
    Lynn Cohen, who played Magda in ‘Sex and the City,’ dies. In: APNews.com. 15. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020 (englisch).
  3. Lynn Cohen spielt Mags in ‚Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe‘. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Moviereporter. 3. August 2012, archiviert vom Original am 11. Februar 2013; abgerufen am 16. Februar 2020.
  4. Lynn Cohen in der Internet Broadway Database (englisch), abgerufen am 16. Februar 2020.