Lys-lez-Lannoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lys-lez-Lannoy
Wappen von Lys-lez-Lannoy
Lys-lez-Lannoy (Frankreich)
Lys-lez-Lannoy
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Croix
Gemeindeverband Métropole Européenne de Lille
Koordinaten 50° 40′ N, 3° 13′ OKoordinaten: 50° 40′ N, 3° 13′ O
Höhe 20–39 m
Fläche 3,26 km2
Einwohner 13.596 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 4.171 Einw./km2
Postleitzahl 59390
INSEE-Code
Website http://www.ville-lyslezlannoy.com/

Mairie (Rathaus) von Lys-lez-Lannoy

Lys-lez-Lannoy (ndl.: "Leie"[1]) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 13.596 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie ist eine von 85 Mitgliedsgemeinden des Gemeindeverbands Métropole Européenne de Lille. Das Gemeindegebiet ist unmittelbar mit dem Stadtgebiet von Roubaix im Westen verbunden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in Grenznähe zu Belgien. Ihr Stadtgebiet grenzt im Westen und Nordwesten direkt an Roubaix. Im Osten der Stadt liegt das Industriegebiet Roubaix-Est.

Die weiteren Nachbargemeinden sind im Nordosten die Gemeinde Leers, im Südosten die Gemeinde Toufflers und im Südwesten die Gemeinden Hem und Lannoy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lys-lez-Lannoy wurde erstmals 1164 mit der Schreibweise „Lis-lez-Lannoy“ urkundlich erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 6.943 10.410 10.984 11.077 12.300 13.018 12.632 13.428

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinde ist seit 1991 Lotte in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lys-lez-Lannoy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969
  2. Website Lys-lez-Lannoy – Historique