Lystad Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lystad Bay
Gewässer Marguerite Bay
Landmasse Horseshoe Island
Geographische Lage 67° 50′ 23″ S, 67° 18′ 24″ WKoordinaten: 67° 50′ 23″ S, 67° 18′ 24″ W
Lystad Bay (Antarktische Halbinsel)
Lystad Bay
Breite 4 km
Inseln Mane Skerry, Mite Skerry
Zuflüsse Shoesmith Glacier

Die Lystad Bay (in Argentinien Caleta Herradura)[1][2] ist eine 4 km breite Bucht an der Westküste von Horseshoe Island in der Square Bay an der Fallières-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel.

Teilnehmer der British Graham Land Expedition (1934–1937) unter der Leitung des australischen Polarforschers John Rymill nahmen zwischen 1936 und 1937 Vermessungen der Bucht vor. Während der United States Antarctic Service Expedition (1939–1941) wurde sie 1940 von den Schiffen USMS North Star und USS Bear besucht. Das Advisory Committee on Antarctic Names benannte sie 1956 nach Isak Kristian Tønder Lystad (1895–1945), dem norwegisch-US-amerikanischen Kapitän der USMS North Star.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herradura, caleta im Australian Antarctic Data Centre, abgerufen am 20. November 2016
  2. Herradura, caleta bei GeoNames, abgerufen am 20. November 2016