Málaga (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Málaga
Koordinaten: 6° 42′ N, 72° 44′ W
Karte: Kolumbien
marker
Málaga
Málaga auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Santander - Málaga.svg
Lage der Gemeinde Málaga auf der Karte von Santander
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Santander
Stadtgründung 1542
Einwohner 18.230 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Málaga (Santander).svg
Escudo de Málaga (Santander).svg
Detaildaten
Fläche 58 km2
Bevölkerungsdichte 314 Ew./km2
Höhe 2200 m
Gewässer Río Servitá
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Fredy Arley Cáceres Ramírez (2016–2019)
Website www.malaga-santander.gov.co
Der Park García Rovira
Der Park García Rovira

Málaga ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander in Kolumbien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Málaga liegt im Osten von Santander und ist die Hauptstadt der Provinz García Rovira. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 2200 Metern in der Ostkordillere der kolumbianischen Anden. Málaga hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von etwa 18 °C und liegt ungefähr 160 km von Bucaramanga entfernt. An die Gemeinde grenzen im Norden Concepción, im Osten Enciso, im Süden San José de Miranda und im Westen Molagavita und San Andrés.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Málaga hat 18.230 Einwohner, von denen 15.443 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Málaga wurde am 10. März 1542 im Zuge der spanischen Eroberung des Gebietes des heutigen Kolumbien von Jerónimo de Aguayo gegründet. Die Stadt fiel aber nur zwei Jahre später Streitigkeiten zwischen Eroberern zum Opfer und wurde wieder zerstört. Erst Ende des siebzehnten Jahrhunderts wurde an gleicher Stelle wieder eine Siedlung und Kirchengemeinde errichtet, die Villa de San Jerónimo y Nuestra Señora de la Soledad de Málaga genannt wurde. Seit 1987 ist Málaga Sitz des Bistums Málaga-Soatá.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig in Málaga ist die Landwirtschaft. Es werden insbesondere Hülsenfrüchte, Mais, Tomaten, Kartoffeln und Tabak angebaut. Zudem gibt es Rinder- und Milchproduktion.[1]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Málaga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Información del municipio. Alcaldía del Municipio de Málaga – Santander, abgerufen am 17. April 2019 (spanisch, Informationen zur Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 17. April 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).