Mário Clemente Neto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mário Clemente Neto CSSp (* 7. August 1940 in Itaúna) ist emeritierter Prälat von Tefé.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mário Clemente Neto trat der Ordensgemeinschaft der Spiritaner bei und empfing am 14. August 1966 die Priesterweihe. Johannes Paul II. ernannte ihn am 31. Juli 1980 zum Koadjutorprälaten von Tefé.

Der Prälat von Tefé, Joaquim de Lange CSSp, spendete ihn am 19. Oktober desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren José Costa Campos, Bischof von Divinópolis, und Alfredo Ernest Novak CSsR, Weihbischof in São Paulo.

Nach der Emeritierung Joaquim de Langes CSSp folgte er ihm am 15. Dezember 1982 als Prälat von Tefé nach. Von seinem Amt trat er am 19. Oktober 2000 zurück.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Joaquim de Lange CSSpPrälat von Tefé
1982–2000
Sérgio Eduardo Castriani CSSp