Mäschilis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mäschilis
Wappen Parlamentsgebäude
Logo Parlamentsgebäude
Basisdaten
Sitz: Astana
Legislaturperiode: vier Jahre
Erste Sitzung: 30. Januar 1996
Abgeordnete: 107
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 20. März 2016
Vorsitz: Nurlan Nyghmatulin
84
7
7
9
84 
Sitzverteilung:
  • Nur Otan 84
  • Ak Schol 7
  • KVK 7
  • Unabhängige 9
  • Website
    www.parlam.kz

    Die Mäschilis oder Madschlis[1] ist das Unterhaus im parlamentarischen Zweikammersystem von Kasachstan. Das Oberhaus bildet der Senat.

    In das Unterhaus werden 107 Abgeordnete für jeweils vier Jahre gewählt. 9 Abgeordnete werden als Vertreter ethnischer Minderheiten vom kasachischen Präsidenten ernannt.

    Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Parlamentswahl 2016 fand am 20. März 2016 statt. Alleinige Regierungspartei ist die kasachische Partei Nur Otan.

    Die gegenwärtige Sitzverteilung hat das folgende Aussehen:

    Sitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der Parlamentskomplex für beide Kammern, Mäschilis und Senat, befindet sich in der Hauptstadt Astana. Er wurde 2004 gebaut.[2] Der Mäschilis Turm ist 100 Meter hoch und gehört damit zu den höchsten Häusern in Kasachstan.[3] Der Parlamentskomplex liegt im neuen Regierungsviertel nahe beim Ak-Orda-Präsidentenpalast.

    Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Nr. Name Lebensdaten Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende)
    1 Marat Ospanow 1949–2000 30. Januar 1996 1. Dezember 1999
    2 Scharmachan Tujaqbai * 1947 1. Dezember 1999 2. November 2004
    3 Oral Muchamedschanow 1948–2013 2. November 2004 2. September 2007
    4 Aslan Mussin * 1954 2. September 2007 13. Oktober 2008
    5 Oral Muchamedschanow 1948–2013 13. Oktober 2008 20. Januar 2012
    6 Nurlan Nyghmatulin * 1962 20. Januar 2012 3. April 2014
    7 Qabibolla Schaqypow * 1949 3. April 2014 25. März 2016
    8 Baqtyqoscha Ismuchambetow * 1948 25. März 2016 22. Juni 2016
    9 Nurlan Nyghmatulin * 1962 22. Juni 2016

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Gerhard Mangott: Bürden auferlegter Unabhängigkeit: neue Staaten im post-sowjetischen Zentralasien. Braumüller Verlag, 1996, Seite 95 (Auszug).
    2. Kazakhstan - A Wiki on National Parliament Buildings Worldwide. Abgerufen am 7. November 2015.
    3. Mazhilis Building, Astana (331090 EMPORIS). Abgerufen am 7. November 2015.

    Koordinaten: 51° 7′ 39″ N, 71° 26′ 28″ O