Ménaka (Kreis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Ménaka wurde bzw. wird als eigene Region aus Gao ausgegliedert, der Kreis Ménaka selbst existiert laut [1] in kleinerer Form weiter.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Kreis Ménaka

Ménaka ist der Name eines Kreises (franz. cercle de Ménaka) in der Region Gao in Mali.

Der Kreis teilt sich in fünf Gemeinden, die Einwohnerzahl betrug beim Zensus 2009 56.104 Einwohner.[1]

Gemeinden: Ménaka (Hauptort), Alata, Andéramboukané, Inékar, Tiderméné.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSTAT: Ergebnisse des Zensus 2009 (PDF; 772 kB)

Koordinaten: 16° 35′ N, 2° 50′ O