Ménil (Mayenne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ménil
Wappen von Ménil
Ménil (Frankreich)
Ménil
Region Pays de la Loire
Département Mayenne
Arrondissement Château-Gontier
Kanton Azé
Gemeindeverband Pays de Château-Gontier
Koordinaten 47° 47′ N, 0° 41′ WKoordinaten: 47° 47′ N, 0° 41′ W
Höhe 19–83 m
Fläche 28,7 km2
Einwohner 963 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 53200
INSEE-Code
Website http://menil53.fr/

Ménil ist eine französische Gemeinde mit 963 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire; sie ist Teil des Arrondissements Château-Gontier und des Kantons Azé (bis 2015: Kanton Château-Gontier-Est). Die Einwohner der Gemeinde werden Ménilois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ménil liegt am Fluss Mayenne, der die Gemeinde im Osten begrenzt. Umgeben wird Ménil von den Nachbargemeinden

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 162.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1876 1901 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.430 1.414 1.226 1.147 897 820 768 779 747 785 920 984
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 11. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert umgebaut, Tabularium Monument historique
  • Kapelle Notre-Dame-de-Bonne-Fortune aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Magnanne aus dem 17. Jahrhundert
  • Herrenhaus Braye aus dem 15./16. Jahrhundert
  • Schloss La Rivière aus dem 17. Jahrhundert, Umbauten aus dem 18./19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ménil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien