Méral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Méral
Wappen von Méral
Méral (Frankreich)
Méral
Region Pays de la Loire
Département Mayenne
Arrondissement Château-Gontier
Kanton Cossé-le-Vivien
Gemeindeverband Pays de Craon
Koordinaten 47° 58′ N, 0° 59′ WKoordinaten: 47° 58′ N, 0° 59′ W
Höhe 59–102 m
Fläche 29,5 km2
Einwohner 1.091 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 53230
INSEE-Code
Website http://www.meral.mairie53.fr/

Rathaus (Mairie) von Méral

Méral ist eine französische Gemeinde mit 1.091 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Château-Gontier und ist Teil des Kantons Cossé-le-Vivien. Die Einwohner werden Méralais genannt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Méral liegt etwa 16 Kilometer südlich von Laval. Umgeben wird Méral von den Nachbargemeinden Astillé im Norden und Nordwesten, Nuillé-sur-Vicoin im Norden und Nordosten, Origné im Nordosten, Houssay im Osten, Loigné-sur-Mayenne im Südosten, Peuton im Süden sowie Cosmes im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
1.061 1.027 956 915 809 913 1.042 1.077
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Kapelle Saint-Joseph

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Victoire Brielle (1815–1847), genannt Heiliger von Méral, fünfzig Jahre nach seiner Bestattung war der Körper nicht verwest
  • Jean-Paul Hévin (* 1950), Chocolatier

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Mayenne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-135-X, S. 250–252.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Méral – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bezeichnungen der Einwohner im Département Mayenne, abgerufen am 1. November 2016 (französisch)