Mériel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mériel
Wappen von Mériel
Mériel (Frankreich)
Mériel
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Saint-Ouen-l’Aumône
Gemeindeverband Vallée de l’Oise et des Trois Forêts
Koordinaten 49° 5′ N, 2° 12′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 2° 12′ O
Höhe 22–95 m
Fläche 5,31 km2
Einwohner 5.056 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 952 Einw./km2
Postleitzahl 95630
INSEE-Code
Website http://www.meriel.fr/

Rathaus von Mériel

Mériel ist eine französische Gemeinde mit 5056 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie ist Teil des Kantons Saint-Ouen-l’Aumône im Arrondissement Pontoise. Die Einwohner werden Mériellois(es) genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mériel liegt in der Landschaft Vexin (Regionaler Naturpark Vexin français) am Fluss Oise, etwa dreißig Kilometer nördlich von Paris.

Umgeben wird Mériel von den Nachbargemeinden L’Isle-Adam im Norden und Nordosten, Villiers-Adam im Osten und Südosten, Méry-sur-Oise im Süden und Südwesten, Auvers-sur-Oise im Südwesten und Butry-sur-Oise im Westen.

Am südöstlichen Rand der Gemeinde führt die Francilienne entlang. Der Bahnhof von Mériel liegt an der Bahnstrecke von Paris-Nord nach Persan-Beaumont.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reste des Klosters Le Val

Verbunden ist die Geschichte der Gemeinde mit der Abtei Notre Dame du Val. Das Zisterzienserkloster wurde 1125 begründet (und 1790 aufgelöst). Seit 1947/1950 stehen die Reste als Monument historique unter Schutz. 1914 wurde die Brücke über die Oise gesprengt. Die Wehrmacht ließ 1943/1944 von hier aus V1-Raketen aufsteigen.

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2.028 2.436 3.115 3.351 3.985 4.062 4.376 4.756

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Éloi
  • Museum und Anwesen Jean Gabin
  • Perrot-Mühle aus dem Jahre 1525
  • Domäne und Schloss Stors aus dem 18. Jahrhundert (Monument historique)[2]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der britischen Gemeinde Llanwrtyd Wells in der Grafschaft Powys (Wales) besteht seit 2000 eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Gabin (1904–1976), Schauspieler, lebte lange in Mériel

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Bd. 1, Paris 1999, S. 426ff., ISBN 2-84234-056-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mériel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monuments historiques – Notre-Dame du Val
  2. Monuments historiques – Château de Stors