Mézerolles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mézerolles
Mézerolles (Frankreich)
Mézerolles
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois
Koordinaten 50° 11′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 50° 11′ N, 2° 14′ O
Höhe 41–116 m
Fläche 6,44 km2
Einwohner 191 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 80600
INSEE-Code

Rathaus und Gemeindesaal

Mézerolles (picardisch: Mézrole) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 191 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois und gehört zum Kanton Doullens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der größere Teil des besiedelten Gebiets der Gemeinde liegt am rechten (nördlichen) Ufer des Flusses Authie, rund neun Kilometer westnordwestlich von Doullens. Das Gemeindegebiet erstreckt sich bis auf die Hochfläche (Plaine du Fay) südlich des Flusses.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname wird auf die Bezeichnung Macerias zurückgeführt.

Im Jahr 1204 erlangte Robert de Maiserolles die Herrschaft; 1470 Jeanne de Flavy. Vor der Französischen Revolution war sie im Besitz eines Zweigs der Familie de Mailly.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
161 155 140 155 160 165 198 196

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1985 Jean-Pierre Fernet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
Kirche Saint-Martin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Heilige Fursa soll um 649 in Mézerolles gestorben sein (beigesetzt in Péronne).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mézerolles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien