Mözener See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mözener See
Mözener See3.jpg
Der Mözener See von Nordwest
Geographische Lage Kreis Segeberg
Zuflüsse u. a. vom Neversdorfer See
Abfluss Mözener Au, Trave
Orte am Ufer Mözen, Wittenborn
Ufernaher Ort Högersdorf, Bad Segeberg
Daten
Koordinaten 53° 54′ 40″ N, 10° 14′ 38″ OKoordinaten: 53° 54′ 40″ N, 10° 14′ 38″ O
Mözener See (Schleswig-Holstein)
Mözener See
Höhe über Meeresspiegel 18,27 m ü. NN
Fläche 1,2 km²
Länge 2,2 km
Breite 1,2 km
Volumen 4.390.000 m³
Umfang 7,7 km
Maximale Tiefe 8,2 m
Mittlere Tiefe 3,66 m
Einzugsgebiet 53,9 km²
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der Mözener See ist ein See im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein westlich der Ortschaft Mözen. Er ist ca. 120 ha groß und bis zu 8,2 m tief.[1] Der See liegt am Rande eines Jungmoränengebietes, das sowohl flache Endmoränen als auch kuppige Grundmoränen aufweist.[2] Am Ufer des Sees befinden sich vorwiegend Waldflächen, einige der Uferflächen werden auch landwirtschaftlich genutzt.

Der See befindet sich im Besitz der Fischereigenossenschaft Mözener See. Baden ist erlaubt, das Befahren mit motorisierten Fahrzeugen ist stark reglementiert.[3] Am See befinden sich zwei Campingplätze in Wittenborn und am Ostufer befindet sich eine Badestelle im Ort Kükels.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mözener See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein: Seen. Abgerufen am 28. Oktober 2010.
  2. Badewasserprofil des Fachdienst Umweltmedizin und Seuchenhygiene, Kreis Segeberg (pdf; 342 kB)
  3. Der Mözener See auf den offiziellen Webseiten der Gemeinde Wittenborn