Mühldorfer Hart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Mühldorfer Harts im Landkreis Mühldorf am Inn
Umgebung des Mühldorfer Hartes mit ehemaligen Rüstungsbauten und Lagerkomplexen

Das Mühldorfer Hart ist ein 1100 ha großes Waldgebiet im Landkreis Mühldorf am Inn. Das gemeindefreie Gebiet grenzt, beginnend im Norden im Uhrzeigersinn, an die Gemeinden Ampfing, Mettenheim, Mühldorf am Inn und Waldkraiburg. Seit dem 29. Oktober 1979 ist das Waldgebiet als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Das Hart liegt auf einer Niederterrasse der Würm-Kaltzeit.

Unter dem Decknamen Weingut I wurde hier während des Zweiten Weltkriegs ein halbunterirdischer Rüstungsbunker für die Produktion der Messerschmitt Me 262, dem ersten einsatzfähigen Militärflugzeug mit Strahltriebwerken, errichtet. Die Produktionsstätte wurde nur zum Teil fertiggestellt und nie ihrem Zweck zugeführt. Nach dem Krieg wurde die Anlage geschleift. Nur noch Reste zeugen von diesem Projekt. In Verbindung mit dem Bauprojekt standen auch mehrere Konzentrationslager und Arbeitslager im Mühldorfer Hart.

Siehe auch:: Außenkommando Mühldorf

48.22970433333312.43721Koordinaten: 48° 13′ 46,9″ N, 12° 26′ 14″ O