Mühlen (Wiehl)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mühlen
Stadt Wiehl
Koordinaten: 50° 57′ 1″ N, 7° 30′ 39″ O
Höhe: 210 m ü. NN
Einwohner: 193 (31. Dez. 2004)
Postleitzahl: 51674
Vorwahl: 02262
Mühlen (Wiehl)
Mühlen

Lage von Mühlen in Wiehl

Mühlen im Oberbergischen Kreis ist eine von 51 Ortschaften der Stadt Wiehl im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt zwischen den Orten Drabenderhöhe im Westen und Wiehl im Osten und liegt in Luftlinie rund 2,5 km westlich vom Stadtzentrum von Wiehl entfernt. Mühlen liegt südlich der Bundesautobahn 4.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstnennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1443 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt, und zwar „Einkünfte und Rechte des Kölner Apostelstiftes.“

Schreibweise der Erstnennung: Zo de Molen Herhusen

Knochen-, Loh- und Mahlmühlen schon im Mittelalter nachgewiesen, u. a. Zu der Herhausen Müllen (A. Mercator-Karte 1575). Herhausen ist in der benachbarten Ortschaft Linden aufgegangen. Lokal heute noch verbreiteter Familienname Herhaus.

Wirtschaft und Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühere Holzwarenfabrik Noss (u. a. Ski- und Sportgeräte-Herstellung, Entwicklung des ersten Kunststoffskis zeitgleich mit Kneissl) wurde 1975–1980 aufgegeben und abgebrochen.[1][2][3]

Der größte Arbeitgeber im Ort ist die Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG, ein seit 1988 in die mittlerweile in Krefeld ansässige Jagenberg AG integriertes Unternehmen. Bei ihr handelt es sich um einen weltweit führenden Hersteller von Rollenschneid- und Wickelmaschinen für die Papier, Aluminium und Folien verarbeitende Industrie sowie für Kalandertechnik.

Das Gewerbegebiet Mühlen ist 6,8 ha groß. Es ist über die Landstraße 95 zu erreichen und liegt etwa. 6 km von den Anschlussstellen 24 und 25 der A 4 entfernt.

Kirchengemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christliche Gemeinde Wiehl - Mühlen
  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Mühlen-Bielstein

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Posaunenchor der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Mühlen-Bielstein

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Dresbach, Fritz Licht: Börnhausen und seine Nachbarorte – die Geschichte des Bechtales. Burgen – Dörfer und Gehöfte an einer uralten Höhen- und Fernstraße. Gronenberg, Wiehl-Bomig 2004, ISBN 3-88265-251-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Als Noss-Ski die Pisten eroberten. In: Kölnische Rundschau. 31. Dezember 2009, abgerufen am 28. Januar 2019.
  2. Oberberger Ski-Produktion August Noss nahm vor 65 Jahren Fahrt auf. In: Kölnische Rundschau. 21. Januar 2019, abgerufen am 28. Januar 2019.
  3. Schloss Homburg ruft zum Spenden alter Noss-Skier auf. In: Kölnische Rundschau. 26. Januar 2019, abgerufen am 18. Januar 2019.