Mühlenbach (Schwarzwald)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Mühlenbach
Mühlenbach (Schwarzwald)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Mühlenbach hervorgehoben
Koordinaten: 48° 15′ N, 8° 7′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Ortenaukreis
Höhe: 260 m ü. NHN
Fläche: 31,22 km2
Einwohner: 1653 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner je km2
Postleitzahl: 77796
Vorwahl: 07832
Kfz-Kennzeichen: OG, BH, KEL, LR, WOL
Gemeindeschlüssel: 08 3 17 078
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 24
77796 Mühlenbach
Webpräsenz: www.muehlenbach.de
Bürgermeister: Karl Burger
Lage der Gemeinde Mühlenbach im Ortenaukreis
Ill (Elsass)Ill (Elsass)FrankreichLandkreis RastattBaden-BadenLandkreis CalwLandkreis EmmendingenLandkreis FreudenstadtRheinau (Baden)Lauf (Baden)SasbachLandkreis RastattLandkreis RottweilSchwarzwald-Baar-KreisAchernAchernAchernAppenweierBad Peterstal-GriesbachBerghauptenBiberach (Baden)DurbachEttenheimFischerbachFriesenheim (Baden)GengenbachGutach (Schwarzwaldbahn)Haslach im KinzigtalHausachHofstetten (Baden)HohbergHornbergKappel-GrafenhausenKappel-GrafenhausenKappelrodeckWillstättKehlKehlKippenheimKippenheimKippenheimLahr/SchwarzwaldLauf (Baden)Lauf (Baden)Lautenbach (Ortenaukreis)MahlbergMahlbergMahlbergMeißenheimMühlenbach (Schwarzwald)Neuried (Baden)NordrachOberharmersbachOberkirch (Baden)Oberkirch (Baden)Oberkirch (Baden)Oberkirch (Baden)OberwolfachOffenburgOhlsbachOppenauOrtenberg (Baden)Ottenhöfen im SchwarzwaldRenchenRenchenRingsheimRingsheimRust (Baden)Rheinau (Baden)Rheinau (Baden)Rheinau (gemeindefreies Gebiet)SasbachSasbachSasbachSasbachwaldenSchuttertalSchutterwaldSchwanauSeebach (Baden)Seelbach (Schutter)Steinach (Ortenaukreis)WillstättWillstättWolfachZell am HarmersbachRheinKarte
Über dieses Bild

Mühlenbach ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und gehört zum Ortenaukreis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der staatlich anerkannte Erholungsort Mühlenbach liegt in einem Seitental des Kinzigtals im mittleren Schwarzwald. Durch den Ort fließt der gleichnamige Bach.

Siehe auch: Burg Mühlenbach

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt im Norden an die Städte Haslach und Hausach, im Osten an Gutach, im Süden an die Stadt Elzach im Landkreis Emmendingen und im Westen an Hofstetten.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Mühlenbach gehören das Dorf Mühlenbach, die Weiler Eichhalde, Gürtenau, die Zinken Bärenbach, Burggraben, Dietental, Fannis, Flachenberg, Hagsbach, Hintergrund, Oberbüchern, Pfaus, Schulersberg, Stein, Stollengrund, Unterbüchern und Windenbach und die Höfe Grub und Vorbach.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühlenbach gehörte zum Landkreis Wolfach und wechselte am 1. Januar 1973 in den neugebildeten Ortenaukreis.

St. Afra in Mühlenbach

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühlenbach ist für seine römisch-katholische Kirche Sankt Afra bekannt, mit dem zweitgrößten Blumenteppich Deutschlands und großen Prozessionen.

Pfarrer der katholischen Pfarrgemeinde ist Klaus Klinger. Der größte Teil der Einwohner Mühlenbachs gehört einer christlichen Konfession an.

Der Blumenteppich in Mühlenbach zählt zu den größten seiner Art in Deutschland.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgemeinschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehört der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Haslach im Kinzigtal an.

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 brachte folgendes Ergebnis:

  • CDU: 45,6 % (− 4,8) – 5 Sitze (=)
  • FWV: 54,4 % (+ 4,8) – 5 Sitze (=)

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 1993 wurde Karl Burger (* 1952) zum neuen Bürgermeister gewählt, 2001 und 2009 wurde er mit jeweils über 90 % der Stimmen im Amt bestätigt.[3]

Am 24. September 2017 wurde Helga Wössner mit 61,1 % der Stimmen als neue Bürgermeisterin gewählt.[4]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 294 (BrettenFreiburg im Breisgau).

Die nächste Bahnstation befindet sich in Haslach im Kinzigtal an der Schwarzwaldbahn, dort besteht Anschluss an die Ortenau-S-Bahn und die Regional-Express-Züge der Relation KarlsruheKonstanz.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mühlenbach gibt es einen römisch-katholischen Kindergarten und eine Grund- und Hauptschule. Eine Realschule befindet sich in Haslach im Kinzigtal und ein Gymnasium in Hausach.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alle politisch selbständigen Gemeinden mit ausgewählten Merkmalen am 30.09.2016 (3. Quartal 2016) (XLS-Datei, 4,86 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 333–334
  3. Ein Mühlenbacher Bub, Bürger, Bürgermeister. In: Schwarzwälder Bote. 30. Dezember 2012.
  4. Lars Reutter: Helga Wössner ist neue Bürgermeisterin von Mühlenbach. In: baden online (bo.de). 24. September 2017; abgerufen am 20. Oktober 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mühlenbach (Schwarzwald) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien