M. Pokora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
M. Pokora (2014)

M. Pokora (* 26. September 1985 in Straßburg; auch Matt Pokora oder M.P, eigentlicher Name Matthieu Tota) ist ein französischer Pop- und RnB-Sänger, der Eltern mit polnischen Wurzeln hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er gewann im Jahr 2003 mit zwei anderen die französische Version von Popstars und bildete mit ihnen die Rapgruppe Linkup. Nach der Auflösung der Gruppe startete er eine Solokarriere. Sein erstes Soloalbum kam 2005 heraus. Bereits seine ersten beiden Singles Showbizz und Elle me contrôle (wurde ca. 400 000 Mal verkauft) waren sehr erfolgreich. 2006 kam sein zweites Album Player heraus, das ebenfalls große Erfolge feierte. Unter anderem lud Ricky Martin ihn ein, mit ihm ein Duett zu singen (It's Alright).

Im Frühjahr 2008 erschien seine Single Dangerous, die aus einer Zusammenarbeit mit Timbaland entstand. In Frankreich konnte sie den 1. Platz in den Charts erreichen. Sein drittes Album erschien im März 2008 unter dem Titel MP3. Seine 2. Single ist They Talk Shit About Me, und er singt dafür mit Rapperin Verse (Natalia Cappuccini) ein Duett. Seine dritte Single ist Catch Me If You Can und wurde ebenfalls von Timbaland produziert.

Sein mittlerweile viertes Studioalbum mit dem Titel Mise À Jour wurde am 20. August 2010 veröffentlicht. Die erste Single Juste Une Photo De Toi erschien am 7. Juni 2010 und wurde von Gee Futuristic und X-plosive produziert. Am 11. März 2011 erschien das Album Updated, das als internationale Umsetzung seines vierten Albums mit englischsprachigen Liedtexten eingespielt wurde.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M. Pokora (2008)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
FrankreichFrankreich FR SchweizSchweiz CH
2004 Showbiz
Gold 300!
M. Pokora
21
(96 Wo.)
300!
2006 Player
1
(59 Wo.)
37
(8 Wo.)
2008 MP3
7 Gold
(20 Wo.)
32
(5 Wo.)
2010 Mise à jour
4 Doppelplatin
(128 Wo.)
65
(1 Wo.)
2011 Updated
300! 300!
2012 À la poursuite du bonheur
2 3-fach-Platin
(92 Wo.)
12
(17 Wo.)
2013 À la poursuite du bonheur Tour – Live à Bercy
1 Gold
(14 Wo.)
300!
2015 R. E. D. – Rythmes extrêmement dangereux
1 Doppelplatin
(57 Wo.)
4
(10 Wo.)
2016 R. E. D. Tour
2
(15 Wo.)
300!
My Way
1 Diamant
(75 Wo.)
7
(22 Wo.)
2017 Live – My Way Tour
2 Gold
(16 Wo.)
44
(2 Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3][2] Anmerkungen
FrankreichFrankreich FR SchweizSchweiz CH DeutschlandDeutschland DE
2004 Showbiz (The Battle)
M. Pokora
10 Gold
(23 Wo.)
19
(18 Wo.)
300!
erste Solo-Single, als Matt Pokora
2005 Elle me contrôle
M. Pokora
6 Gold
(26 Wo.)
23
(10 Wo.)
300!
feat. Sweety
Pas sans toi
M. Pokora
4 Gold
(29 Wo.)
35
(15 Wo.)
300!
2006 De retour
Player
6
(19 Wo.)
300! 300!
It's Alright
Life
4
(23 Wo.)
18
(15 Wo.)
300!
feat. Ricky Martin, außerhalb Frankreichs und der Schweiz ohne M. Pokora
Oh La La La (Miss Sexy)
Player
21
(22 Wo.)
300! 300!
feat. Red Rat
L'or de nos vies
5
(23 Wo.)
43
(10 Wo.)
300!
mit Fight Aids: Charity-Single mit 17 Künstlern
Mal de guerre
Player
10
(26 Wo.)
78
(5 Wo.)
300!
2007 Ne me dis pas
Mon Hold-Up
24
(19 Wo.)
300! 300!
feat. Tyron Carter
nur auf Tyron Carters Album Mon Hold-Up
2008 Dangerous
MP3
1
(23 Wo.)
28
(12 Wo.)
32
(9 Wo.)
feat. Timbaland und Sebastian
DE-Release: 2. Mai 2008
They Talk Sh#t About Me
MP3
24
(18 Wo.)
300! 300!
feat. Verse
2010 Juste une photo de toi
Mise à jour
44
(5 Wo.)
75
(1 Wo.)
300!
Mirage
Mise à jour
64
(6 Wo.)
300! 300!
2011 À nos actes manqués
Mise à jour version 2.0
8
(41 Wo.)
300! 300!
En attendant la fin
Mise à jour
24
(21 Wo.)
300! 300!
2012 Juste un instant
A la poursuite du bonheur
18
(21 Wo.)
57
(1 Wo.)
300!
Merci d'être
A la poursuite du bonheur
55
(16 Wo.)
300! 300!
On est là
A la poursuite du bonheur
38
(14 Wo.)
300! 300!
Envole-moi
5
(40 Wo.)
39
(7 Wo.)
300!
mit Tal
Hallelujah
A la poursuite du bonheur – Édition limitée Noël
123
(1 Wo.)
300! 300!
Plus haut
A la poursuite du bonheur – Édition limitée Noël
161
(1 Wo.)
300! 300!
Si tu pars
A la poursuite du bonheur – Édition limitée Noël
137
(6 Wo.)
300! 300!
2013 Le jour qui se rêve
22
(25 Wo.)
300! 300!
J'attendais
131
(6 Wo.)
300! 300!
2014 On danse
R. E. D. – Rythmes extrêmement dangereux
16
(15 Wo.)
300! 300!
Le monde
R. E. D. – Rythmes extrêmement dangereux
15
(21 Wo.)
300! 300!
2015 (Everything I Do) I Do It for You
97
(1 Wo.)
300! 300!
Voir la nuit s’emballer
R. E. D. – Rythmes extrêmement dangereux
104
(12 Wo.)
300! 300!
Mieux que nous
R. E. D. – Rythmes extrêmement dangereux
29
(24 Wo.)
300! 300!
feat. Soprano
2016 Cette année-là
My Way
7 Gold
(30 Wo.)
300! 300!
Belinda
My Way
43
(17 Wo.)
300! 300!
Comme d'habitude
My Way
80
(10 Wo.)
300! 300!
Magnolias for Ever
My Way
103
(1 Wo.)
300! 300!
Alexandrie, Alexandra
My Way
128
(1 Wo.)
300! 300!
Belles! Belles! Belles!
My Way
143
(1 Wo.)
300! 300!

weitere Singles

  • 2008: Catch Me If You Can
  • 2011: Oblivion
  • 2011: Finally Found Ya

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Un An Avec M. Pokora (FR: Platin)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NRJ Music Awards

  • 2006: Musikvideo des Jahres (Elle Me Contrôle)
  • 2006: Französischsprachiges Lied des Jahres (Elle Me Contrôle)
  • 2007: Französischsprachiger Künstler des Jahres
  • 2007: Musikvideo des Jahres (De Retour)
  • 2011: Französischsprachiger Künstler des Jahres
  • 2011: Französischsprachiges Lied des Jahres (Juste une photo de toi)
  • 2012: Französischsprachiger Künstler des Jahres
  • 2012: Französischsprachiges Lied des Jahres (À nos actes manqués)
  • 2013: Französischsprachiger Künstler des Jahres
  • 2014: Französischsprachiger Künstler des Jahres

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen Alben: Charts FR Charts CH
  2. a b Auszeichnungen für Musikverkäufe: FR1 FR2
  3. Chartquellen Singles: Charts FR Charts CH Charts DE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: M._Pokora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien