M29 (Mörser)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
M29 (Mörser)


M29 im Kaliber 81 mm

Allgemeine Angaben
Militärische Bezeichnung: M29
Mannschaft: 5
Technische Daten
Kaliber:

81 mm

Kadenz: maximal 20, praktisch 12 Schuss/min

Der mittlere Mörser M29 im Kaliber 81 mm war ein amerikanisches Vorderlader-Steilfeuergeschütz mit Glattrohr zur indirekten Feuerunterstützung für leichte Infanterie-, Luftangriffs- und Luftlandeeinheiten auf der Ebene eines Bataillons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der M29-Mörser wurde 1952 in die US Army eingeführt und ersetzte den vorherigen 81-mm-Mörser M1, da er leichter und die Reichweite größer war. Varianten waren der M29E1 und der M29A1 aus dem Jahr 1964, die mit verchromten Rohren verlängerte Standzeiten und einfachere Reinigung ermöglichten.

Der M29 wurde 1987 durch den M252-Mörser in der US Army ersetzt.

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der M29-Mörser benötigt eine fünf Mann starke Bedienmannschaft mit Truppführer, Richtschütze, Ladeschütze, ersten und zweiten Munitionsschützen. Die maximale Kampfentfernung beträgt 4.700 m.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mortar 81 mm. In: Olive Drab. Abgerufen am 15. Januar 2015. (engl.)