Machine-Readable Cataloging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von MARC 21)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Machine-Readable Cataloging (MARC) ist ein im Bibliothekswesen verwendetes Datenformat.

Das Katalogisierungsformat wurde unter Federführung der Library of Congress in den 1960er-Jahren entwickelt und liefert das Protokoll, durch das Computer bibliografische Informationen miteinander austauschen können. Seine Datenelemente bilden die Grundlage für die meisten heute benutzten Bibliothekskataloge. Aktuell scheinen besonders UNIMARC und MARC 21 von Bedeutung zu sein. Die Gemeinsame Normdatei (GND) arbeitet beispielsweise mit dem Austauschformat MARC-21-Authority.

Versionen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]