MCH Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MCH Group AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0039542854
Gründung 2001 (durch Fusion)
Sitz Basel, SchweizSchweiz Schweiz
Leitung Beat Zwahlen (ad interim)[1] (Vorsitzender der Geschäftsleitung)
Ueli Vischer (VR-Präsident)
Mitarbeiterzahl ca. 1000 (2017)
Umsatz 440,3 Mio. CHF (2016)
Branche Dienstleistungen
Website www.mch-group.com

Die MCH Group AG (bis Mai 2009 MCH Messe Schweiz (Holding) AG)[2] mit Sitz in Basel ist ein internationales Live-Marketing Unternehmen, das die Art Basel betreibt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wurzeln der MCH Group gehen auf die 1916 gegründete «Schweizer Mustermesse», die spätere «Messe Basel», und der 1945 gegründeten «Genossenschaft Zürcher Spezialausstellungen»,[3] die spätere «Messe Zürich», zurück. Sie ging 2001 aus dem Zusammenschluss der beiden Messegesellschaften hervor, welcher bis Mai 2009 als «MCH Messe Schweiz (Holding) AG» firmierte.

Unter dem Dach der MCH Group AG gehören per 1. Januar 2010 die MCH Messe Schweiz (Basel) AG mit der Tochtergesellschaft Exhibit & More AG in Fällanden und den Beteiligungen an der Design Miami Basel AG in Basel und an der Design Miami II LLC in Miami/USA, die MCH Messe Schweiz (Zürich) AG, die Rufener events Ltd. AG mit der Tochtergesellschaft Oceansalt LLC in Zürich, die Expomobilia AG mit der Tochtergesellschaft Technofot AG in Effretikon, die Winkler Livecom AG (ehemalige Winkler Veranstaltungstechnik AG und Winkler Multi Media Events AG) in Wohlen sowie Reflection Marketing aus Wallisellen zur Unternehmensgruppe MCH Group. 2015 hat sich die MCH Group AG an der deutschen Standbaufirma metron Vilshofen beteiligt. 2010 hat die MCH Group AG zudem die Aktienmehrheit der Beaulieu Exploitation SA – der Betreibergesellschaft des Messe- und Kongressgeländes in Lausanne – erworben. 2016 hat die MCH Group die Gesellschaft MCH Global AG (Strategie und Konzeption im Live Marketing) gegründet sowie die Online-Kunst-Plattform Curiator übernommen. Ebenfalls 2016 hat die MCH Messe Schweiz (Basel) AG, eine Gesellschaft der MCH Group AG, 60 Prozent der India Art Fair übernommen. Dies ist ein erster Schritt, um ein Portfolio mit führenden regionalen Kunstmessen aufzubauen.[4] Im Februar 2017 hat sich die MCH Messe Schweiz (Basel) AG mit 25,1 Prozent an der art.fair International GmbH in Köln, Veranstalterin der neuen Kunstmesse Art Düsseldorf, beteiligt. Im April 2017 erwarb die MCH Group 100 Prozent von MC2, Dienstleistungsunternehmen im Messe- und Eventmarkt in den USA. Im Dezember 2017 erwarb die MCH Group 67,5 Prozent der Masterpiece London Ltd., Veranstalterin des gleichnamigen Sammlerevents.[5] Im Juli 2018 kündigte man an, ab November 2019 gemeinsam mit AngusMontgomery Arts und Tim Etchells in Singapur eine neue Messe für zeitgenössische Kunst für Singapur und Südostasien zu veranstalten, die ART SG.[6] Im November 2018 verwarf die MCH Group die Initiative der Entwicklung eines Portfolios mit regionalen Kunstmessen und verkündete die Absicht, ihre Anteile an der India Art Fair und art.fair international GmbH zu veräussern sowie sich an der geplanten ART SG nicht zu beteiligen. Zum Jahresende 2018 wurde die Winkler Livecom AG an deren Management und einen privaten Investor veräußert. Im Mai 2019 wurde die Beteiligung an der art.fair international GmbH verkauft.[7]

Die Unternehmensgruppe beschäftigt gut 900 fest angestellte Mitarbeiter sowie 378 befristet Angestellte und Aushilfen, die 69 Vollstellen entsprechen, und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 440,3 Millionen Schweizer Franken. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.

Die Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Zürich sowie die Stadt Zürich hielten bis 2020 zusammen 49 % des Aktienkapitals und waren entsprechend im Verwaltungsrat vertreten. Die ausserordentliche Generalversammlung vom 3. August 2020 beschloss zwei Kapitalerhöhungen und die Aufhebung der Vinkulierung. Sie stimmte auch zu, dass die von James Murdoch, dem Sohn des US-amerikanischen Medienunternehmers Rupert Murdoch, kontrollierte Beteiligungsgesellschaft Lupa Systems mit mindestens 30 %, optional bis zu 49 %, zum neuen Ankeraktionär der MCH Group wird und wählte deren Vertreter James Murdoch, Jeffrey Palker und Eleni Lionaki in den Verwaltungsrat. Damit fällt der Anteil der vier genannten öffentlich-rechtlichen Institutionen auf 33,3 % ab.[8][9]

Tätigkeitsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt drei Geschäftsfelder. Mit MCH Messen, MCH Infrastruktur und MCH Live Marketing Solutions bietet sie ihren Kunden ein Dienstleistungs-Netzwerk im Messe- und Event-Markt an.

Kerngeschäft bildet die Durchführung von internationalen und nationalen Fach- und Publikumsmessen. Das Messeportfolio umfasst rund 40 Messen, die von den Messegesellschaften der MCH Group organisiert und durchgeführt werden (inklusive Exhibit & More AG und Beaulieu Exploitation SA). Zu den bedeutendsten gehören die internationale Kunstmesse Art Basel in Basel, Miami Beach und Hongkong sowie in der Schweiz die Swissbau, die ILMAC, die Giardina und die SWISS-MOTO. Eine weitere bedeutende Messe war die Weltmesse für Uhren und Schmuck Baselworld.[10] Deren Nachfolger wird voraussichtlich die Swiss Watch Week, die im Jahr 2021 in Lausanne stattfinden soll.[11]

Weiter vermietet die MCH Group ihre Infrastruktur in Basel und Zürich auch an unabhängige Messe-, Kongress- und Eventveranstalter. Die beiden eigenen Messegelände umfassen eine Ausstellungsfläche von Basel 162'000 m2 in Basel und 33'000 m² in Zürich. Zu den Gastmessen gehört unter anderem die ExpoHorse.

Zudem betreibt die MCH Group ein eigenes Congress Center Basel. Der MCH Group gehört ebenfalls das Musical Theater Basel, sie ist zudem für den Unterhalt des Theater 11 in Zürich verantwortlich. Betrieben werden die beiden Theater von Freddy Burger Management.

Drittes Geschäftsfeld bildet der Bereich Marketing- und Veranstaltungs-Services mit den Firmen Live Marketing Solutions AG (mit den Marken Expomobilia, Reflection Marketing und MCH Global; vormals Expomobilia AG), MC2 und metron Vilshofen (20 %). Die Live Marketing Solutions-Firmen der MCH Group offerieren Dienstleistungen in den Bereichen Strategie, Konzeption, strategisches Marketing, Sponsoring und Event Management (MCH Global) und Standbau und Einrichtungen (Expomobilia AG, MC2, metron Vilshofen) im nationalen und internationalen Event-Markt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MCH Group und Bernd Stadlwieser gehen getrennte Wege. 16. Januar 2021, abgerufen am 17. Januar 2021.
  2. Eintrag der MCH Group AG im Handelsregister des Kantons Basel-Stadt, abgerufen am 17. September 2018.
  3. Facts & Figures. In: Züspa. Abgerufen am 19. Februar 2021 (Schweizer Hochdeutsch).
  4. http://timesofindia.indiatimes.com/city/delhi/MCH-group-partners-with-India-Art-Fair/articleshow/54407651.cms
  5. Masterpiece London to expand internationally as MCH Group buys majority stake. Abgerufen am 29. Mai 2019.
  6. Art Basel owner targets rich Asians with new expo in Singapore. In: South China Morning Post. (Online [abgerufen am 6. August 2018]).
  7. CS2-Creative Solutions GmbH- 4450 Sissach- http://www.cs2.ch: Basler Messe stösst Beteiligung an "Art Düsseldorf" ab. Abgerufen am 29. Mai 2019.
  8. Andrea Martel: James Murdoch soll die MCH Group retten – ein Wegzug der Art Basel aus der Schweiz steht nicht zur Debatte. In: Neue Zürcher Zeitung. 10. Juli 2020, abgerufen am 15. Juli 2020.
  9. https://www.mch-group.com/news/2020/aktionare-stimmen-dem-massnahmenpaket-des-verwaltungsrats-zu/
  10. Uhrenmesse «Baselworld» verschwindet nun endgültig – auch der Name. Abgerufen am 19. Mai 2020.
  11. Antje Heepmann: Wagt das Management der Baselworld einen Neustart in Lausanne? In: WatchPro DE. 19. Mai 2020, abgerufen am 19. Mai 2020 (britisches Englisch).