MDR-Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der MDR-Literaturpreis wird seit 1996 jährlich vom Mitteldeutschen Rundfunk vergeben. Verliehen werden derzeit drei Jurypreise (5000 Euro/2000 Euro/1500 Euro) sowie ein mit 1000 Euro dotierter Publikumspreis.

1996 startete der MDR-Literaturwettbewerb mit 228 eingesandten Kurzgeschichten, 2011 beteiligten sich 2180 Schriftsteller aus ganz Deutschland und anderen Ländern.[1]

Die bislang letzte Preisvergabe war im Jahr 2015. Zum zwanzigjährigen Jubiläum wurde der Preis ausgesetzt, um „den Wettbewerb zu überdenken und das Verfahren zu überarbeiten“.[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. MDR-Literaturpreis bei der ARD.
  3. Ronya Othmann gewinnt den 20. MDR-Literaturwettbewerb, MDR (Memento vom 16. Juli 2015 im Internet Archive)
  4. [2]
  5. [3]
  6. [4]
  7. 16. MDR-Literaturwettbewerb - Porträts der Finalisten (Memento vom 10. Januar 2012 im Internet Archive)
  8. mdr.de: Leif Randt gewinnt den MDR-Literaturpreis (Memento vom 13. Februar 2010 im Internet Archive)
  9. Pressemeldung MDR.de (Memento vom 9. Mai 2009 im Internet Archive)
  10. Pressemeldung MDR.de
  11. Pressemeldung MDR.de