MDR Sachsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von MDR 1 Radio Sachsen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MDR Sachsen
MDR Sachsen Logo 2017.svg
Das Sachsenradio
Hörfunksender (Öffentlich-rechtlich)
Programmtyp Regionalradio
Empfang UKW, DAB, Kabel und Satellit
Empfangsgebiet Sachsen Sachsen
Sendestart 1. Jan. 1992
Sendeanstalt Mitteldeutscher Rundfunk
Intendant Karola Wille
Liste von Hörfunksendern
Website

MDR Sachsen - Das Sachsenradio (bis 1. Mai 2017: MDR 1 Radio Sachsen) ist das Regionalradio des Mitteldeutschen Rundfunks für Sachsen.

Landesfunkhaus Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landesfunkhaus Sachsen

Das Hauptregionalstudio befindet sich in Dresden im Landesfunkhaus Sachsen. Dort erarbeiten etwa 190 Mitarbeiter für Radio und Regionalprogramm des MDR-Fernsehens Programme, die täglich in Sachsen und unregelmäßig überregional ausgestrahlt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender startete am 1. Januar 1992 als Nachfolger von Sachsen Radio. Dabei wurde anfangs das Programmkonzept größtenteils übernommen. Entsprechend der Zielgruppe wurden Oldies, aktueller Pop, Schlager und Volksmusik gespielt. Ende der 1990er Jahre wurde der Anteil an Volksmusik und aktueller Pop-Musik verringert. Der Schlager-Anteil wurde gleichzeitig erhöht. Beliebte Sendungen waren zu dieser Zeit u. a. die Schlagerparade mit Peter Niedziella, die Volkstümliche Hitparade mit Stephan Malzdorf, Musik nach Tisch und der Ohrwurm. Bei diesem gab es Montag bis Freitag von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr wechselnde Musikangebote (u. a. Countrymusik und Operetten).

In den Folgejahren änderte sich am Programm und der Musikauswahl nur wenig. Es wurden überwiegend Schlager der 1950er Jahre bis 2000er Jahre und Oldies der 1950er bis 1980er gespielt. Der Sender blieb, getreu seinem Motto „Der Heimatsender“, immer nah am Hörer.

In den Jahren von 2010 bis 2014 wurde der Schlageranteil drastisch reduziert. Dies hatte zur Folge, dass ältere Hörer und Liebhaber des Schlagers sich dem Programm abwandten. Jüngere Hörer kamen jedoch aufgrund der neuen Musikauswahl dazu. Sendungen wie die volkstümliche Hitparade oder Musik nach Tisch wurden eingestellt oder gingen in neuen Sendungen wie z. B. in „Musikgeschichten“ auf. Deutschsprachige Musik ist weiterhin verstreut im Tagesprogramm, aber vor allem in den Sendungen „Exquisit“ am Mittwoch-Abend, in „Die Deutsche Hitparade“ am Donnerstag-Abend sowie in der „Partyzeit“ am Samstag-Abend zu hören.[1]

Am 3. September 2011 wechselte die Partyzeit mit Thomas Hehde von Antenne Brandenburg zu MDR Sachsen.

Seit Anfang der 2000er bis Ende 2013 moderierte Ilse Bähnert gemeinsam mit Peter Neumann und Gert Zimmermann den Samstag-Nachmittag. Die Sendung nannte sich „Spiel, Sport und Spaß“.

Bis Mitte 2014 gab es zu Spitzen-Verkehrszeiten den MDR 1 RADIO SACHSEN - Verkehrsflieger. Dieser berichtete über aktuelle Stau-Längen aus der Luft.

Aufgrund der trimedialen Neuausrichtung des MDR änderte MDR 1 RADIO SACHSEN seinen Namen am 2. Mai 2017 in MDR SACHSEN.

Seit Sendestart liegt der Schwerpunkt des Programms auf Wortbeiträgen und Informationen aus und über Sachsen. Im Jahre 2013 wurde der Anteil an regionalen Meldungen erhöht. So gibt es nun stündlich von Montag bis Freitag von 5:30 Uhr bis 18:30 Uhr Regionalnachrichten. Musikalisch werden inzwischen überwiegend Oldies der 60er, 70er und 80er gespielt. Diese werden durch deutschsprachige Musik von Ostrock bis heute ergänzt. Im Bereich des Regionalstudios Bautzen wird zusätzlich der Sorbische Rundfunk ausgestrahlt.

Seit 1992 gibt es jeden Montag-Abend die Sendung Aufgefallen - Das sächsische Kulturmagazin mit Andreas Berger. Sie ist gemeinsam mit Guten Morgen Sachsen die am längsten auf diesem Sender existierende Sendung.

Studios und Regionalbüros[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MDR Sachsen besitzt vier Regionalstudios mit Fensterprogrammen und zwei Korrespondenzbüros.

Programm und Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag bis Freitag
Sendezeit Sendungsname Moderatoren
0500 Uhr - 1000 Uhr Guten Morgen Sachsen Elena Pelzer und Silvio Zschage
1000 Uhr - 1300 Uhr MDR SACHSEN - Der Tag Henriette Schmidt oder Thomas Hehde
1300 Uhr - 1308 Uhr Radioreport Gabi Kammel oder Mario Hille
1308 Uhr - 1800 Uhr MDR SACHSEN - Der Nachmittag Heike Leschner oder Maik Teschner
1800 Uhr - 1808 Uhr Radioreport Gabi Kammel oder Mario Hille
1808 Uhr - 2000 Uhr Musikgeschichten Blanka Funke (selten), Frank-Michael Bauer oder Ronny Krappmann (selten)
2000 Uhr - 2300 Uhr Abendsendung siehe unten
2300 Uhr - 0500 Uhr ARD-Hitnacht unterschiedliche MDR-Moderatoren/Moderatorinnen
Samstag
Sendezeit Sendungsname Moderatoren
0600 Uhr - 1000 Uhr Guten Morgen Sachsen Peggy Wolter, Henriette Schmidt oder Natalie von Mildenstein
1000 Uhr - 1300 Uhr MDR SACHSEN - Der Sachsen-Samstag Heike Leschner oder Maik Teschner
1300 Uhr - 1800 Uhr Fairplay Kathleen Rothe, Peter Neumann oder Mario Hille
1800 Uhr - 2300 Uhr MDR SACHSEN - Partyzeit Thomas Hehde oder Frank-Michael Bauer (selten)
2300 Uhr - 0600 Uhr ARD-Hitnacht unterschiedliche MDR-Moderatoren/Moderatorinnen
Sonntag
Sendezeit Sendungsname Moderatoren
0600 Uhr - 1000 Uhr Guten Morgen Sachsen Peggy Wolter, Henriette Schmidt oder Natalie von Mildenstein (selten)
1000 Uhr - 1300 Uhr MDR SACHSEN - Der Sonntagsbrunch Katja Henkel oder Stephan Bischof
1300 Uhr - 1800 Uhr MDR SACHSEN - Der Sonntagnachmittag Kathleen Rothe, Peter Neumann oder Mario Hille
1800 Uhr - 1830 Uhr Mensch Nachbar - Grenzenlos Peggy Wolter, Roman Nuck oder Holger Lühmann
1830 Uhr - 2300 Uhr Musikgeschichten Kathleen Rothe oder Heiko Rasch
2300 Uhr - 0500 Uhr ARD-Hitnacht unterschiedliche MDR-Moderatoren/Moderatorinnen
Abendsendungen Montag - Freitag 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Wochentag Sendungsname Moderatoren
Montag Aufgefallen - Das sächsische Kulturmagazin Andreas Berger oder Stephan Bischof
Dienstag Dienstags-Direkt Sina Peschke oder Thomas Lopau
Mittwoch Exquisit - Das Ost-Magazin Frank-Michael Bauer oder Imme Tröger
Donnerstag Die Deutsche Hitparade Bodo Gießner oder Frank-Michael Bauer (selten)
Freitag Die 80er-Show Kathleen Rothe oder Heiko Rasch

Senderlogos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claims[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 1992 (in verschiedenen Variationen und Verbindungen): Das Sachsenradio
  • seit ca. 1995 – 2012: MDR 1 RADIO SACHSEN - Der Heimatsender
  • zusätzlich von 2002 bis 2012: MDR 1 RADIO SACHSEN - Die besten Oldies, die schönsten Schlager
  • 2013–2017: MDR 1 RADIO SACHSEN - Das Sachsenradio - einfach gute Musik
  • 2017–2022: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio - einfach gute Musik
  • seit 1. September 2022: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio - Mein Leben, meine Musik

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MDR Sachsen ist in ganz Sachsen über UKW, DAB+, im Kabel und weltweit über das Internet zu empfangen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rico Dinter: Unterwegs mit dem Radio Sachsen-Verkehrsflieger Bildverlag Böttger, Witzschdorf 2005, ISBN 3-937496-13-0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Das Programm von MDR SACHSEN - Das Sachsenradio“. mdr.de, abgerufen am 23. Dezember 2021.