MEDA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

MEDA war ein Finanzierungsinstrumentarium der EU für die Implementierung der euro-mediterranen Zusammenarbeit. Die Abkürzung „MEDA“ steht für „Mésures d’accompagnement financières et techniques“ („Finanzielle und technische Begleitmaßnahmen“). Das MEDA-Programm bot technische und finanzielle Unterstützungsmaßnahmen an, um die Verbesserung der ökonomischen und Sozialstrukturen in den Mittelmeerpartnern zu begleiten.

Insgesamt ging MEDA weit über die traditionelle Entwicklungshilfe hinaus. Mit den PHARE- und TACIS-Programmen war es dadurch vergleichbar, dass es den ökonomischen Übergang und Freihandel als zentrale Aufgabe der finanziellen Zusammenarbeit der EU mit der Mittelmeerregion bildete.

2007 ging MEDA (zusammen mit TACIS) im Europäischen Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI), dem Finanzinstrument der Europäischen Nachbarschaftspolitik auf.