METRA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
METRA Nahverkehrssystem in Chicago
Metra Train in Chicago.jpg
Zug der Metra
METRA
METRA-Streckennetz

METRA ist ein Nahverkehrssystem im Großraum Chicago. Mit elf Linien und über 200 Stationen bildet das METRA-System das Rückgrat der Verkehrsströme aus den Vororten (Pendlergemeinden) im Großraum Chicago in das Stadtzentrum und zurück. Die fast ausschließlich in der Innenstadt verkehrende Chicago 'L' der CTA dient der weiteren Erschließung. Der offizielle Name der METRA ist Northeast Illinois Regional Commuter Railroad Corporation.

Im Jahr 2019 beförderten die Metra-Züge rund 74,043 Millionen Fahrgäste. 2017 wurden 78,621 Millionen, 2015 81,63 Millionen und 2013 82,26 Millionen Passagiere verzeichnet. Im Jahr 1983 wurden 56,5 Millionen Fahrgäste befördert, in den 1990er-Jahren jeweils um 70 Millionen pro Jahr.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige System entstand mit dem RTA Amendatory Act im Jahre 1983. Damit wurden die Nahverkehrssysteme vereinheitlicht, aber gleichzeitig dem verwendeten System entsprechend in drei Gruppen aufgeteilt. Neben der Chicago Transit Authority, Betreiberin der Chicago 'L' und der Busgesellschaft PACE, entstand so die Regional Transportation Authority (Illinois), die heutige Eigentümerin des METRA-Systems.

Metra betreibt alle Linien außer der BNSF-Linie und den Linien der Union Pacific (UP) selbst. Letztere werden von der BNSF Railway bzw. UP im Auftrag von Metra gefahren. Mit einem entsprechenden Logo dieser Bahngesellschaften wird auf einigen dort eingesetzten Wagen auf diesen Umstand hingewiesen. Unabhängig vom Betreiber ist Metra Eigentümer aller Fahrzeuge.[3]

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogilvie Transportation Center
Zug der Metra Electric Line

Es finden sich drei zentrale Knotenpunkte in der Innenstadt von Chicago, die die jeweiligen Endhaltestellen des METRA-Systems darstellen:

Heritage Corridor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Joliet

BNSF Railway Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Aurora

Die BNSF Railway Line wurde noch in den 1980er Jahren mit Lokomotiven des BNSF-Vorgängers Burlington Northern bedient.

Milwaukee District/West Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Big Timber Road

Milwaukee District/North Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Fox Lake

Southwest Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Manhattan

North Central Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Union Station – Antioch

Metra Electric Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Millennium Station – South Chicago
  • Millennium Station – Blue Island
  • Millennium Station – University Park

Rock Island District[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LaSalle Street Station – Joliet

Union Pacific/North Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogilvie Transportation Center – Kenosha, Wisconsin

Union Pacific/Northwest Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogilvie Transportation Center – Harvard, McHenry

Union Pacific/West Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogilvie Transportation Center – Elburn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: METRA – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Metra (Offizielle Website)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ridership Trends December 2019. (PDF; 692 KB) METRA, Januar 2020, abgerufen am 17. September 2020 (englisch).
  2. Commuter Rail System Ridership Trends Annual Report 2015. (PDF; 1610 KB) METRA, 2016, S. 2, abgerufen am 17. September 2020 (englisch).
  3. What is Metra? METRA, 2020, abgerufen am 17. September 2020 (englisch): „Under those contracts, the carriers use their employees and own or control the rights-of-way and most of the other facilities required for operations. Metra owns the rolling stock and in conjunction with local municipalities is responsible for most stations“