MLP Nations Cup 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MLP Nations Cup 2011
Logo
Anzahl Nationen 6
Gold KanadaKanada Kanada
Silber SchwedenSchweden Schweden
Bronze RusslandRussland Russland
 
Austragungsort Kreuzlingen, Schweiz
Eröffnung 4. Januar 2011
Endspiel 8. Januar 2011
Zuschauer 1210[1]
Tore 73 (6,64 pro Spiel)
 
Topscorer KanadaKanada Vicki Bendus (9 Punkte)
KanadaKanada Bailey Bram (9 Punkte)

Der MLP Nations Cup 2011 war ein Fraueneishockey-Turnier, an dem insgesamt sechs Nationalmannschaften teilnahmen, wobei Kanada durch die U22-Nationalmannschaft vertreten wurde. Das Turnier wurde in der Bodensee Arena in Kreuzlingen ausgetragen. Das Turnier wurde durch das U22-Nationalream Kanadas gewonnen, die damit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigten.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Januar 2011
20:00 Uhr
(Ortszeit)
FinnlandFinnland Finnland
K. Rantamäki (19:35)
T. Niskanen (22:15)
K. Rantamäki (37:02)
K. Rantamäki (65:00)
4:3
(1:1, 2:2, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
F. Nevalainen (5:59)
T. Enström (27:44)
K. Myrén (38:43)
Bodensee Arena, Kreuzlingen
Zuschauer: 50
5. Januar 2011
16:00
RusslandRussland Russland
S. Terentjewa (6:23)
J. Lebedewa (33:33)
2:0
(1:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 30
6. Januar 2011
16:00
SchwedenSchweden Schweden
A. Svedin (17:02)
K. Myrén (26:19)
E. Eliasson (30:56)
A. Östlund (39:00)
A. Svedin (56:09)
A. Östlund (59:53)
6:2
(1:1, 3:0, 2:1)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
T. Burina (2:16)
I. Djubanok (51:06)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 90
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchwedenSchweden Schweden 2 1 0 1 0 9:6 4
2. RusslandRussland Russland 2 1 0 0 1 4:6 3
3. FinnlandFinnland Finnland 2 0 1 0 1 4:5 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Januar 2011
16:00
KanadaKanada Kanada
C. Birchard (10:59)
C. Karpenko (15:09)
J. Campbell (19:25)
J. Campbell (53:03)
L. McIntosh (56:04)
5:0
(3:0, 0:0, 2:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
Bodensee Arena, Kreulingen
5. Januar 2011
20:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
S. Marty (4:45)
K. Lehmann (34:45)
S. Benz (43:38)
S. Marty (46:30)
4:5 n.V.
(1:1, 1:2, 2:1, 0:1)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
B. Evers (1:36)
J. Zorn (21:15)
A. Lanzl (21:49)
F. Busch (40:58)
J. Zorn (60:43)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 120
6. Januar 2011
20:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
0:9
(0:3, 0:2, 0:4)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
N. Spooner (1:36)
V. Bendus (2:56)
J. Saulnier (15:45)
J. Saulnier (22:10)
T. Watchorn (36:37)
I. Ménard (41:43)
C. Prévost (42:15)
M. Deluce (42:44)
S. McKeough (55:59)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 212
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KanadaKanada Kanada 2 2 0 0 0 14:00 6
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 2 0 1 0 1 05:13 2
3. SchweizSchweiz Schweiz 2 0 0 1 1 04:10 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale     Finale
                 
   
  A1  SchwedenSchweden Schweden 3  
  B2  DeutschlandDeutschland Deutschland 1      
      A1  SchwedenSchweden Schweden 0
        B1  KanadaKanada Kanada 6
  B1  KanadaKanada Kanada 9      
  A2  RusslandRussland Russland 0      
  Spiel um Platz 3
   
  B2  DeutschlandDeutschland Deutschland 2
  A2  RusslandRussland Russland 7
  Spiel um Platz 5
             
 FinnlandFinnland Finnland 2  
 SchweizSchweiz Schweiz 3  

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

7. Januar 2011
16:00 Uhr
(Ortszeit)
KanadaKanada Kanada
V. Bendus (1:09)
L. Fortino (13:58)
N. Spooner (16:18)
C. Karpenko (21:27)
B. Bram (26:07)
C. Karpenko (26:46)
B. Bram (31:56)
I. Ménard (39:26)
C. White (53:46)
9:0
(3:0, 5:0, 1:0)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 63
7. Januar 2011
20:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
J. Asserholt (1:20)
E. Holst (14:57)
A. Östlund (50:56)
3:1
(2:0, 0:0, 1:1)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
T. Voigt (54:45)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 105

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Januar 2011
10:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
S. Touminen (42:49)
S. Touminen (52:20)
2:3 n.P.
(0:0, 0:0, 2:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
S. Benz (48:50)
S. Wyss (50:30)
C. Meier (PS)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 110

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Januar 2011
16:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
S. Kratzer (3:59)
M. Bittner (26:05)
2:7
(1:2, 1:3, 0:2)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
O. Sossina (5:45)
N. Schirjajewa (13:50)
S. Terentjewa (23:01)
S. Terentjewa (24:54)
J. Lebedewa (28:12)
S. Terentjewa (46:00)
G. Skiba (50:51)
Bodensee Arena, Kreulingen

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Januar 2011
20:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
0:6
(0:5, 0:1, 0:0)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
L. Fortino (3:12)
C. White (7:40)
V. Bendus (10:04)
J. Kohanchuk (16:24)
C. Karpenko (18:09)
B. Bram (28:24)
Bodensee Arena, Kreulingen
Zuschauer: 200

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 KanadaKanada Kanada
2 SchwedenSchweden Schweden
3 RusslandRussland Russland
4 DeutschlandDeutschland Deutschland
5 SchweizSchweiz Schweiz
6 FinnlandFinnland Finnland

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Scorerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Vicki Bendus KanadaKanada Kanada 4 3 6 9 +11 2
Bailey Bram KanadaKanada Kanada 4 3 6 9 +10 2
Jillian Saulnier KanadaKanada Kanada 4 2 6 8 +11 2
Karoliina Rantamäki FinnlandFinnland Finnland 3 3 3 6 +1 0
Isabel Ménard KanadaKanada Kanada 4 2 3 5 +5 2
Mallory Deluce KanadaKanada Kanada 4 1 4 5 +5 2
Chelsea Karpenko KanadaKanada Kanada 4 4 0 4 +5 2
Swetlana Terentjewa RusslandRussland Russland 4 4 0 4 +1 0
Angelica Östlund SchwedenSchweden Schweden 4 3 1 4 +3 0
Jessica Campbell KanadaKanada Kanada 4 2 2 4 +4 0
Klara Myrén SchwedenSchweden Schweden 4 2 2 4 -2 4
Natalie Spooner KanadaKanada Kanada 4 2 2 4 +3 0

Beste Torhüterinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT SO Sv% GTS
Roxanne Douville KanadaKanada Kanada 2 120:00 0 2 100,00 0,00
Geneviève Lacasse KanadaKanada Kanada 2 120:00 0 2 100,00 0,00
Valentina Lizana SchwedenSchweden Schweden 2 101:51 3 0 96,00 1,77
Florence Schelling SchweizSchweiz Schweiz 2 125:43 7 0 94,44 3,34
Viona Harrer DeutschlandDeutschland Deutschland 2 120:43 7 0 92,22 3,48

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://stats.iihf.com/SIHA/21/IHW021000_84_13_0.pdf