MS-21

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MS-21
Modell der MS-21-200 auf der ILA 2010
Typ: zweistrahliges Mittelstreckenflugzeug
Entwurfsland: RusslandRussland Russland
Hersteller:
Erstflug: Für 2016 geplant
Indienststellung: Für 2018 geplant

Das MS-21 (russisch МС-21 „Магистральный самолёт 21 века“, Transkription Magistralny Samoljot 21 weka, deutsch Verkehrsflugzeug des 21. Jahrhunderts) ist ein seit 2003[1] in Entwicklung befindliches zweistrahliges Kurz- und Mittelstreckenpassagierflugzeug für 150 bis 212 Passagiere des russischen Luftfahrtkonsortiums OAK. Der Erstflug wird für 2016 und die Indienststellung für 2018 anvisiert.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Planungen begannen in den 1990er-Jahren bei Jakowlew unter dem Namen Jak-242, wurden aber wieder eingestellt. Da der russische Markt sich überproportional positiv zum Weltmarkt zu entwickeln begann, wurde die Entwicklung nach dem Gewinn einer Ausschreibung durch Jakowlew im Jahre 2003 wieder aufgenommen. Dazu verbanden sich der Flugzeughersteller IRKUT und das Entwicklungsbüro Jakowlew innerhalb von OAK. Die MS-21 soll die alternden Tupolew Tu-204/214, Jak-42 und Tu-154 ersetzen,[1] und gegen die Airbus-A320-Familie sowie Boeing 737NG und deren Nachfolgeflugzeuge antreten.[3]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell der MS-21-300 auf der Pariser Luftfahrtschau 2011

Die MS-21 soll in drei Hauptvarianten gebaut werden: Die Standardvariante bildet die MS-21-200, für rund 150 Passagiere in Einklassenkonfiguration. Die MS-21-300 kann 181, die MS-21-400 212 Passagiere befördern. Außerdem ist eine Langstreckenversion MS-21-200LR geplant. Eine ursprünglich geplante zusätzliche Variante mit nur 130 Sitzplätzen wurde aufgegeben, um interne Konkurrenz mit der Suchoi Superjet 100 zu vermeiden.[4] Hier arbeitet Suchoi jetzt auch an der Variante 130.

Ursprünglich sollte die MS-21 zu rund 33 % und später, durch die Einführung eines Flügelkastens aus Verbundwerkstoff und Kompositflügeln zu 45 % aus Verbundwerkstoffen bestehen . Als russisches Triebwerk, welches vor allem für den Heimatmarkt vorgesehen ist, wurde das in Entwicklung befindliche PD-14 von Awiadwigatel ausgewählt.[5][6][7] Dieses Triebwerk ging am 30. Oktober 2015 erstmals für Tests an einer Il-76 in die Luft.[8] Ende 2009 gaben IRKUT und Pratt & Whitney bekannt, dass als Alternative zum PD-14 eine Variante des neuen Getriebe-Triebwerks Pratt & Whitney PW1000G entwickelt und zum Einsatz kommen wird.[9] Insgesamt erhofft man sich Effizienzvorteile von bis zu 25 % gegenüber aktuellen Airbus- und Boeing-Modellen.[10]Im Mai 2015 sollen erste Strukturtests mit dem Seitenleitwerk durchgeführt werden.[11]

Kosten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklungskosten sollen etwa 1,3 Milliarden US-Dollar betragen, hinzu kommen rund 300 bis 500 Millionen USD für die Triebwerke.[12] Marktstudien zufolge möchte man bis 2025 mindestens 300 Flugzeuge in Russland und 300 weitere im Ausland absetzen. Der Stückpreis soll 35 Millionen US-Dollar betragen.[10] Anderen Quellen zufolge sollen die Gesamtkosten acht Milliarden US-Dollar betragen.[13]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MS-21-100
Ursprünglich als kleinste Modellvariante für 132 Passagiere geplant; wegen Konkurrenz mit der 110–130 Passagiere fassenden Variante des Suchoi Superjet 100 eingestellt.
MS-21-200
Standardmodell für bis zu 162 Passagiere. Vergleichbar mit dem Airbus A319 und der Boeing 737-700.
MS-21-300
Für bis zu 198 Passagiere. Vergleichbar mit dem Airbus A320 und der Boeing 737-800.
MS-21-400
Verlängerter Rumpf für bis zu 230 Passagiere. Vergleichbar mit dem Airbus A321, der Boeing 737-900ER, Boeing 757-200 und der Tupolew Tu-204-100/214.

Bestellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Farnborough International Airshow unterzeichnete Irkut am 7. Juni 2010 einen Vertrag mit Crecom Burj Resources aus Malaysia über die Lieferung von 50 MS-21-Flugzeugen ab dem Jahr 2016.

Fluggesellschaft Bestelldatum MS-21-200 MS-21-300 MS-21-400 Optionen gesamt Erstauslieferung
MalaysiaMalaysia Crecom Burj Resources[14] 7. Juni 2010 25 25 050 vsl. ab 2016
RusslandRussland Ilyushin Finance Co.[15] 20. Juli 2010 28 22 050 vsl. ab 2019
RusslandRussland Nordwind Airlines[16] 21. Juli 2010 3 02 005 - offen -
RusslandRussland Rostechnologii 17. September 2010 50 050 - offen -
RusslandRussland VEB Leasing 21. Juli 2010 15 15 030 - offen -
Gesamt 146 39 185

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell der MS-21-400 auf der Pariser Luftfahrtschau 2011
Kenngröße MS-21-200[17] MS-21-300[17] MS-21-400[17]
Länge (m) 35,9 41,5 46,7
Spannweite (m) 35,9 36,8 m
Höhe (m) 11,5 12,7
Kabinenbreite (m) 3,8 m[18]
Sitzplätze 150–162 181–198 212–230
Frachtraumvolumen (m³) 37,4 53,3 70,1
max. Startgewicht (kg) 67.600 76.180 87.230
Reisegeschwindigkeit (Mach) 0.8
Reichweite mit max. Passagieranzahl (km) ca. 5.000 ca. 5.500
Reiseflughöhe (m) 11.600
Triebwerke wahlweise Awiadwigatel PD-14 oder Pratt & Whitney PW1400G
Schub (kN / kp / lbf) 122,6 / 12.500 / 27.558 137,3 / 14.000 / 30.865 153 kN / 15.600 / 34.392

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: MS-21 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b MS-21 short- and medium-haul aircraft. A.S.Yakovlev Design Bureau, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  2. SputnikErstes flugtaugliches Exemplar von Regionalflugzeug MS-21 steht Ende 2015, abgerufen am 16. Januar 2015
  3. Russland schlägt China Beteiligung an Entwicklung von MS-21-Flugzeug vor. RIA Novosti, 23. September 2005, abgerufen am 24. Mai 2016.
  4. Wladimir Karnosow: Sukhoi MS-21 tie-up opens door for stretched Superjet. flightglobal.com, 14. März 2008, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  5. MS-21 wird mit PW1000G angetrieben. fliegerweb.com, 12. Dezember 2009, abgerufen am 26. Februar 2014.
  6. Tom Zaitsev: Irkut selects P&W geared turbofan as MS-21 engine platform. flightglobal.com, 10. Dezember 2009, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  7. Turbofan Engine Family for Regional Jet. avid.ru, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  8. Das Startdatum der Flugtests für den Motor PD-14 für MS-21 Flugzeuge wurde benannt, lenta.ru, 27. August 2015; Bild auf Russianplanes: http://russianplanes.net/images/to178000/177563.jpg
  9. PurePower PW1000G ENGINE. pw.utc.com, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  10. a b MS-21 jetliner key project for Russia's aircraft industry – executive. RIA Novosti, 12. Dezember 2006, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  11. David Kaminski-Morrow: MC-21 vertical fin heads for bird-strike testing. In: Flightglobal.com. 21. Mai 2015, abgerufen am 24. Mai 2015 (englisch): „Russian airframer Aviastar has completed work on the first vertical fin for the Irkut MC-21, and transferred the component for bird-strike tests.“
  12. Tupolev joins team creating Russia’s next generation jet. Flight International, 30. August 2006, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  13. Singapore Airshow. Russland präsentiert erstmals Flugzeug MS-21. RIA Novosti, 15. März 2010, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  14. Malaysia's CRECOM to buy 50 Russia-produced MS-21 jets. RIA Novosti, 21. Juli 2010, abgerufen am 26. Februar 2014 (englisch).
  15. „Ильюшин Финанс Ко.“ займется продажей самолётов МС-21. aex.ru, 20. Juli 2010, abgerufen am 26. Februar 2014 (russisch).
  16. Zivilflugzeug Bestellungen 2010 Teil 1 Januar bis Juni (Teil 2) Zivilflugzeug Bestellungen 2010 Juli bis Dezember, abgerufen am 29. Juni 2015
  17. a b c Лётно-технические характеристики МС-21. Abgerufen am 26. Februar 2014 (russisch, Technische Daten der MS-21).
  18. Stefan Eiselin: Das bietet Russlands neue MS-21. In: aerotelegraph.com. 25. Februar 2014, abgerufen am 26. Februar 2014.