MSC Preziosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MSC Preziosa
MSC Preziosa in Lissabon
MSC Preziosa in Lissabon
Schiffsdaten
Flagge PanamaPanama Panama
andere Schiffsnamen
  • Phoenicia
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Fantasia-Klasse
Rufzeichen 3FOA6
Heimathafen Panama
Eigner MSC Kreuzfahrten
Bauwerft Chantiers de l’Atlantique, Saint-Nazaire
Baunummer X32[1]
Baukosten 550 Mio. Euro[2]
Bestellung 4. Juni 2010
Taufe 23. März 2013
Übernahme 14. März 2013[3]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
333,3 m (Lüa)
Breite 37,92 m
Tiefgang max. 8,65 m
Vermessung 139.072 BRZ
 
Besatzung 1.370
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Höchst-
geschwindigkeit
24 kn (44 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 3.502
PaxKabinen 1.751
Sonstiges
Klassifizierungen

Bureau Veritas

Registrier-
nummern

IMO 9595321

Die MSC Preziosa ist das vierte Kreuzfahrtschiff der Fantasia-Klasse. Wie die anderen Schiffe der Klasse fährt sie unter der Flagge Panamas. Ihre Schwesterschiffe sind die MSC Divina sowie die geringfügig kleinere MSC Fantasia und MSC Splendida. Das ursprünglich von der libyschen Regierung georderte Schiff wurde 2012 an MSC Kreuzfahrten verkauft und 2013 in Dienst gestellt.

Die MSC Preziosa ist das 13. Schiff der MSC-Flotte.[4] Wie ihre Schwesterschiffe wurde die sie bei STX France Cruise in Saint-Nazaire gebaut. Die Werft gehört zur STX-Europe-Gruppe und ist auf Kreuzfahrtschiffe spezialisiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Ausrüstungskai in Saint-Nazaire, März 2013

Am 4. Juli 2010 wurde eine Absichtserklärung zwischen STX France und der libyschen, in Staatsbesitz befindlichen GNMTC (General National Maritime Transport Company) über den Bau eines Kreuzfahrtschiffes unterzeichnet, das eine vergrößerte Version der MSC Fantasia und MSC Splendida darstellen sollte.

Das Schiff sollte ein Hai-Aquarium mit einem Fassungsvermögen von 120 Tonnen, goldgefasste Spiegel, Swarowski-Kronleuchter und Marmorböden enthalten und ursprünglich den Namen Phoenicia tragen. Nach dem Arabischen Frühling und den damit verbundenen politischen Veränderungen war kein Abnehmer für das Schiff vorhanden. Es wurde dennoch fertiggestellt und im Frühjahr 2012 der Vertrag mit MSC Cruises zur Übernahme des Schiffes bekannt gegeben. Der Einbau des Aquariums wurde gestrichen, sonstige Luxuseinrichtungen blieben.

Am 23. März 2013 wurde die MSC Preziosa mit einem Festakt im Hafen von Genua getauft. Taufpatin des Schiffes war die italienische Schauspielerin Sophia Loren. Zu den weiteren Stargästen gehörten unter anderem Gino Paoli sowie der Filmkomponist und Dirigent Ennio Morricone, die die Taufe der MSC Preziosa musikalisch begleiteten. Mit der MSC Opera und der MSC Splendida waren zwei weitere zu MSC Kreuzfahrten gehörenden Schiffe bei der Taufe in Genua anwesend.[5]

Die MSC Preziosa wird im Mittelmeer, in Skandinavien sowie an der brasilianischen Küste eingesetzt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Atrium der MSC Preziosa

Das Schiff verfügt über drei Hauptrestaurants, diverse Themenbars, ein Theater, ein 4D-Kino, eine Diskothek, ein Kasino, eine Videospielewelt, eine Bowling-Bahn, ein Spa, ein Kinderclub und ein Fitnesscenter.

An Deck der MSC Preziosa befindet sich der „Infinity-Pool“ und zwei weitere Pools, sowie eine 120 Meter lange Wasserrutsche, die nicht in den ursprünglichen Bauplänen des Schiffes vorgesehen war und erst nach der Übernahme durch MSC hinzugefügt wurde.

Schwesterschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MSC Preziosa besitzt drei baugleiche Schwesterschiffe. Die MSC Fantasia wurde als Typschiff am 18. Dezember 2008 in Neapel getauft. Am 12. Juli 2009 wurde in Barcelona die MSC Splendida getauft. Die Jungfernfahrt fand vom 13. bis 18. Juli 2009 statt. Im Mai 2012 ergänzte die MSC Divina die Flotte; das Schiff wurde am 26. Mai 2012 in Marseille getauft. Mit 139.072 BRZ ist die MSC Preziosa etwas größer als die ersten beiden Schiffe der Klasse, während die MSC Divina die gleiche Tonnage und Ausmessungen wie ihr neueres Schwesterschiff besitzt. Die MSC Preziosa und die MSC Divina sind die momentan größten Schiffe in der Flotte von MSC.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. M / V MSC Preziosa. Abgerufen am 21. Januar 2015.
  2. Libysches Kreuzfahrtschiff sollte Hai-Aquarium bekommen. 18. Mai 2013; abgerufen am 25. Juni 2016.
  3. M/V MSC Preziosa. Abgerufen am 24. Juli 2016.
  4. Spiegel Online: Taufe der "Preziosa": MSC stellt Gaddafi-Erbe in Dienst. 25. März 2013; abgerufen am 1. September 2015.
  5. Franz Neumeier: Taufe der MSC Preziosa mit Film-Musik und Lichtspektakel. 24. März 2013; abgerufen am 3. September 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: MSC Preziosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien