MSC Splendida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MSC Splendida
MSC Splendida.jpg
Schiffsdaten
Flagge PanamaPanama Panama
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Fantasia-Klasse
Rufzeichen 3FZI8
Heimathafen Panama-Stadt
Eigner Compania Naviera Serenata S.A.
Reederei MSC Cruises
Bauwerft STX France, Saint-Nazaire
Baunummer B33
Baukosten 550 Mio. US-$
Bestellung 14. November 2005
Kiellegung 24. Oktober 2007
Taufe 12. Juli 2009
Stapellauf 20. Juli 2008
Übernahme 2. Juli 2009
Indienststellung 4. Juli 2009
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
333,33 m (Lüa)
296 m (Lpp)
Breite 37,92 m
Tiefgang max. 8,65 m
Vermessung 137.936 BRZ / 107.916 NRZ
 
Besatzung ca. 1370
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
40.400 kW (54.929 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
22,7 kn (42 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
PaxKabinen 1.637
Kojen für Passagiere 3.274
Sonstiges
Klassifizierungen Bureau Veritas
Registrier-
nummern
IMO 9359806

Die MSC Splendida ist ein Kreuzfahrtschiff der Schweizer Reederei MSC Cruises, einer Tochtergesellschaft der Mediterranean Shipping Company.

Bau und Indienststellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde gemeinsam mit der MSC Fantasia im Juni 2004 bei der französischen Werft ALSTOM Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire unter Vorbehalt in Auftrag gegeben, das Schiff wurde am 14. November 2005 fest bestellt. Der Bau begann am 12. April auf der inzwischen in Aker Yards umbenannten Werft. Das Schiff wurde am 24. Oktober 2007 auf Kiel gelegt und schwamm am 20. Juli 2008 im Baudock auf. Am 2. Juli 2009 erfolgte die Ablieferung durch die inzwischen in STX France umbenannte Werft. Die Taufe erfolgte am 12. Juli 2009 in Barcelona durch die italienische Schauspielerin Sophia Loren, die bereits Taufpatin von mehreren MSC-Schiffen war. Die MSC Splendida ist das Schwesterschiff der am 18. Dezember 2008 getauften MSC Fantasia. Sie waren zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung die größten Passagierschiffe, die je für eine europäische Reederei gebaut wurden und gehörten zu diesem Zeitpunkt zum drittgrößten Kreuzfahrtschiffstyp weltweit.[1][2]

Schwesterschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MSC Splendida gehört zur Fantasia-Klasse und besitzt drei Schwesterschiffe. Das Typschiff, die MSC Fantasia, wurde 2008 in Dienst gestellt. Die MSC Divina folgte 2012. Im Jahr 2013 wurde die MSC Preziosa als letztes Schiff der Klasse in Dienst gestellt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff verfügt über 18 Decks, von denen 13 für Passagiere zugänglich sind. Die Decks sind nach Malern und Bildhauern benannt.

Einsatzgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Terroranschlag am 18. März 2015 in Tunis kamen zwölf Passagiere von Bord während eines Landausfluges ums Leben.[3]

2015 war die MSC Splendida das längste Kreuzfahrtschiff, das jemals in Amsterdam anlegte.[4] Bilder des Ablegens in Amsterdam im Jahr 2016 zeigen den Stand der Abgasreinigung.[5]

Fahrtgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrer Mittelmeer-Saison wurde die MSC Splendida im November 2017 in Marseille umfangreich für den asiatischen Markt umgebaut. Anfang Dezember traf sie in Dubai ein, wo sie in der Wintersaison 2017/2018 sowie 2018/2019 zu einwöchigen Kreuzfahrten nach Abu Dhabi, Bahrain, Katar, zur Insel Sir Bani Yas und den Oman aufbrach. Die Sommermonate 2018 und 2019 verbrachte sie in China, Japan und Südkorea.

[veraltet] Da die für den asiatischen Markt gebaute MSC Bellissima diese Routen im Jahr 2020 fährt, wird die Splendida wieder nach Europa zurückkehren. Nachdem sie im April im Rahmen eines Werftaufenthalts bei Blohm und Voss in Hamburg wieder für den europäischen Markt umgebaut wird, wird sie den Sommer über mit der MSC Meraviglia in Kiel stationiert sein und von dort aus nach Norwegen, Großbritannien und ins Baltikum fahren.

Im Herbst 2020 fährt sie ab Genua nach Marseille, Barcelona, Casablanca, Lissabon und Málaga.

Den Winter über ist sie in Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) und Fort-de-France (Martinique) stationiert und bricht von dort aus zu zwei verschiedenen einwöchigen Kreuzfahrten zu den kleinen Antillen auf. Die beiden Routen lassen sich zu 14-tägigen Karibikkreuzfahrten kombinieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: MSC Splendida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schiffe der Ultra-Voyager-Klasse (Freedom of the Seas, Liberty of the Seas, Independence of the Seas) der Royal Caribbean Cruise Line und die Queen Mary 2 der Cunard Line
  2. Größtes Kreuzfahrtschiff Europas, n-tv.de (abgerufen am 12. Juli 2009)
  3. MSC Kreuzfahrten - Offizielles Statement zu den Ereignissen in Tunis, abgerufen am 19. März 2015.
  4. http://www.ptamsterdam.nl/en/events/news/50/msc-splendida-largest-ship-ever-at-pta
  5. Foto-Bericht vom Ablegen in Amsterdam, abgerufen am 23. August 2021.