MTC Namibia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MTC Namibia
Mtc Namibia Logo.svg
Staatliche Unternehmen,
Ministerien und Einrichtungen Namibias
Bezeichnung: MTC
Staatliche Ebene: Staatsunternehmen
Gründung: 1995
Mitarbeiter: 465 (2013)
Umsatz bzw.
Budget/Etat:
N$ 2422,5 Millionen (2017)
Gewinn: N$ 711,4 Millionen (2017)
Höchstes Amt: Geschäftsführer
Amtsträger: Licky Erastus
Hauptsitz: Windhoek, Namibia
Übergeordnete Stelle: Ministerium für Staatsunternehmen
Homepage: www.mtc.com.na
MTC-SIM-Karte (2016)

Mobile Telecommunications Limited (MTC) ist ein namibischer Mobilfunkanbieter. Der Betrieb wurde 1995 aufgenommen und bis März 2007 hatte MTC ein Monopol.

MTC gilt als Innovationsunternehmen auf dem afrikanischen Kontinent. So war es das erste Unternehmen in Afrika, dass den Mobilfunkstandard LTE/4G 2012 und LTE-Advanced/4.5G 2016 einführte.[1] 2018 wurde die Einführung des 5G-Standards, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Huawei in Aussicht gestellt.[2] MTC war 14 Jahre lang bis nach der Saison 2019/20, mit Ausnahme der Saison 2016/17, Hauptsponsor der Namibia Premier League und investiere mehr als 150 Millionen Namibia-Dollar

Besitzstrukturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MTC ist zu 66 Prozent in staatlicher namibischer Hand (Namibia Post and Telecommunications Holdings) und gehört zu 34 Prozent Samba Luxco aus Luxemburg. Bis 2004 waren 51 Prozent in Staatshand und 49 Prozent in Besitz der schwedischen Unternehmen Swedfund und Telia.

Die Übernahme der 34-Minderheitsprozente durch die staatliche namibische NPTH ist geplant (Stand März 2018). Als Wettbewerbsauflage hat die Kommunikationsregulierungsbehörde von Namibia den umgehenden Verkauf von 20 Prozent der Anteile an den staatlichen Pensionsfonds GIPF sowie die Platzierung von 29 Prozent der Anteile an der Namibischen Börse binnen eines Jahres gemacht.[3]

Anfang September 2021 wurde der Börsengang für November des Jahres angekündigt.[veraltet] Insgesamt 49 Prozent der Anteile bzw. 367,5 Millionen Aktien sollen an private Anleger gehen. Hierdurch sollen 3,5 Milliarden Namibia-Dollar fließen.[4]

Produkte und Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz in Windhoek-Olympia (vor dem Umbau 2020)

MTC hat etwa 2,454 Millionen aktive SIM-Karten (2017)[5] und erreicht damit mehr als 100 % der Bevölkerung Namibias. Die Netzabdeckung in der Bevölkerung liegt bei über 95 %, soll aber bis 2021 auf 100 % ausgebaut werden.[2]

MTC betreibt ein GSM 900/1800 Netzwerk und unterstützt EDGE, UMTS sowie HSDPA und bietet zahlreiche Produktlösungen wie z. B. Homezone an. Zudem bietet MTC mit seinem Produkt „Netman“ die schnellsten Internetverbindungen in Namibia an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Huawei wants part in Harambee plan. The Namibian, 15. April 2016.
  2. a b Huawei eyes 5G in Namibia. Windhoek Observer, 30. November 2018.
  3. Nachrichten am Morgen. Hitradio Namibia, 9. März 2018.
  4. MTC Börsengang soll bis zu N$ 3,5 Milliarden einbringen. Hitradio Namibia, 3. September 2021.
  5. Multiple SIM cards drive MTC growth. The Namibian, 11. März 2014