MTV Rossija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Funkturm-Piktogramm der Infobox
MTV
Senderlogo
Fernsehsender
Programmtyp Spartenprogramm
Empfang Satellit (Digital, DVB-S)
Kabel (Digital, DVB-C)
Bildauflösung (Eintrag fehlt)
Sendestart 25. September 1998
1. Oktober 2013 (erneut)
Sprache Russisch
Sitz Moskau (Russland)
Eigentümer ViacomCBS
Geschäftsführer Elena Balmont
Liste von Fernsehsendern
Website

MTV Rossija (russisch MTV Россия) ist der russische Ableger des Musikkanals MTV in Russland und Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MTV Rossija sendet in Russland seit 1998 ein Musik-Spartenprogramm vergleichbar mit MTV in anderen Staaten. Das Programm besteht jedoch aus einem sehr hohen Anteil an inländisch-russischen Produktionen (60 %), bedingt auch durch die Konkurrenz des Senders MUS-TW, der bereits vor MTV Russland den Sendebetrieb aufnahm und erfolgreich auf eine starke Gewichtung russischer Produktionen setzte. Seit 2004 vergibt MTV Rossija, angelehnt an das Konzept der MTV Europe Music Awards (EMA), den Russian Music Award.

Die dauerhafte Verfügbarkeit von Musikvideos im Internet führte im Laufe der Zeit zu einer sinkenden Einschaltquote, und ab 2007 wurde das Programm des Senders umgestellt. Reality-Shows und Serien dominieren seitdem das Programm, und die Ausstrahlung von Musikvideos und Musiksendungen wurde in den Hintergrund gerückt und ist heute auf einige Stunden am Morgen und am Abend beschränkt.

Im Dezember 2012 wurde von Prof Media, die die MTV Rossija und VH1 Rossija im Auftrag von Viacom betrieb, beschlossen, MTV Rossija zum 1. Juni 2013 einzustellen und durch den Unterhaltungskanal Pyatnica! (deutsch „Freitag“) zu ersetzen. Viacom gab jedoch im Mai 2013 an, dass der Sender im Oktober 2013 den Sendebetrieb unter eigener Regie wieder aufnehmen sollte. Am 1. Oktober 2013 startete schließlich MTV Rossija erneut.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das russische MTV-Programm wird in 720 Städten in Russland, Weißrussland, Moldawien, Kirgisistan, Kasachstan, der Ukraine und Armenien ausgestrahlt. In Russland selbst kann es in 475 Städten empfangen werden. In Städten mit über 100.000 Einwohnern hatte MTV Russland im 3. Quartal 2006 eine wöchentliche Reichweite von 11,2 % der Gesamtbevölkerung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]