Małgorzata Braunek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Małgorzata Braunek (2012)

Małgorzata Braunek (* 30. Januar 1947 in Szamotuły; † 23. Juni 2014 in Warschau) war eine polnische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Małgorzata Braunek studierte Schauspiel an der Staatlichen Schauspielschule PWST in Warschau. Ihr Filmdebüt gab sie noch als Studentin 1967. Den Studiengang schloss sie 1969 ab. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits in sieben Spielfilmen unter anderem Hauptrollen gespielt und zählte zu den populärsten jungen Schauspielerinnen dieser Zeit. Am Theater war sie nur kurz. Von 1971 bis 1974 gehörte sie zum Ensemble des polnischen Nationaltheaters Teatr Narodowy, wo sie aber nur in zwei Inszenierungen des damaligen Intendanten Adam Hanuszkiewicz mitwirkte. In dieser Zeit war sie mit dem Filmregisseur Andrzej Żuławski verheiratet und wurde 1971 Mutter eines Sohnes. Der Sohn Xawery Żuławski ist heute wie sein Vater Filmregisseur.

Ende der 1970er Jahre wurde Małgorzata Braunek Zen-Buddhistin und zog sich 1980 aus dem Filmgeschäft zurück. Erst Ende der 1990er Jahre kehrte sie für kleinere Rollen wieder zum Schauspielerberuf zurück. Ab 1994 leitete Braunek die polnische Sektion der buddhistischen Gesellschaft Kandzeon. Die Vegetarierin engagierte sich außerdem für den Tierschutz in Polen und setzte sich für die Einhaltung der Menschenrechte in der Volksrepublik China ein.

Małgorzata Braunek erlag im Juni 2014 im Alter von 67 Jahren den Folgen einer Krebserkrankung.[1]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Małgorzata Braunek – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wyborcza.pl, Małgorzata Braunek nie żyje. Wielka aktorka, buddystka, pamiętna Oleńka z "Potopu" zmarła po długiej chorobie, 23. Juni 2014 (polnisch)