Małujowice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Małujowice
Małujowice führt kein Wappen
Małujowice (Polen)
Małujowice
Małujowice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Oppeln
Powiat: Brzeg
Gmina: Skarbimierz
Geographische Lage: 50° 51′ N, 17° 23′ OKoordinaten: 50° 50′ 50″ N, 17° 22′ 47″ O
Einwohner: 444 (31. Dez. 2007[1])
Postleitzahl: 49-318
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OB



Małujowice (deutsch Mollwitz) ist ein Dorf in der Gemeinde Skarbimierz (Hermsdorf) in der Woiwodschaft Oppeln in Polen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist der Ort durch die Schlacht bei Mollwitz im Jahre 1741.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert ist die gotische Kirche von 1250, mit ihren reichen, aus der Mitte des 14. bis zum ersten Viertel des 16. Jahrhunderts stammenden Wandmalereien. Wegen der Zerstörung durch die Hussiten wurden die Wandmalereien um 1480 erneuert. Sie beinhalten Themen aus dem Alten und Neuen Testament (Biblia pauperum) und gehören zu den besten gotischen Wandmalereien in Polen. Im Jahre 1526 wurde die Kirche evangelisch, danach wurden die Wandmalereien verputzt. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurden die Bilder im Hauptschiff vom Putz befreit und die Wandmalereien freigelegt. Im Jahre 1945 wurde die Kirche katholisch, heute ist sie die katholische Pfarrkirche St. Jakobus.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Małujowice liegt an der größtenteils stillgelegten Bahnstrecke Brzeg–Łagiewniki Dzierżoniowskie.

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Małujowice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Lutsch: Die Kunstdenkmäler der Landkreise des Reg.-Bezirks Breslau, Breslau 1889, S. 353-363

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website der Gmina Skarbimierz, Małujowice, abgerufen am 19. März 2011