Maʿaden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maʿaden

Logo
Rechtsform
ISIN SA123GA0ITH7
Gründung 1997[1]
Sitz Riad, Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien
Leitung Khalid Bin Saleh Al-Mudaifer (CEO)[2]
Mitarbeiterzahl 7.125[3]
Umsatz 10,96 Mrd. Saudi-Riyal (2,6 Mrd. Euro)[3]
Branche Bergbau
Website www.maaden.com.sa
Stand: 31. Dezember 2015

Bahnstrecken in Saudi-Arabien

Maʿaden (arabisch معادن, DMG Maʿādin; offiziell arabisch شركة التعدين العربية السعودية, DMG Šarikat at-Taʿdīn al-ʿArabiyya as-Saʿūdiyya, englisch Saudi Arabian Mining Company) ist ein saʿūdischer Bergbaukonzern. In den Bergwerken des Konzerns wird Gold, Phosphat, Bauxit, Kupfer und Industrieminerale (Kaolin, Magnesit) abgebaut.[3]

2015 wurden 50 % des Umsatzes mit Phosphat (DAP) und Industriemineralen sowie 43,5 % mit Aluminium erwirtschaftet.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saudi-Arabien ist eine alte Bergbauregion, so wurde in Mahd adh-Dhahab (deutsch: Wiege des Golds) schon 1000 n. Chr. Gold abgebaut.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maʿaden besitzt zahlreiche Explorationslizenzen, von denen nur einige derzeit entwickelt werden.[4][5] In Ras al-Khair am Persischen Golf befinden sich ein Phosphat- und ein Aluminiumwerk sowie eine Meerwasserentsalzungsanlage.[6][7] In Medina steht eine Fabrik für (kaustisches und totgebranntes) Magnesiumoxid (Magnesia).[8] In Wa’ad Al Shamal wird derzeit in Zusammenarbeit mit SABIC und Mosaic ein Phosphatwerk (MWASPC) gebaut.[9] Das Kupferbergwerk Dschabal Sajid wird zusammen mit Barrick Gold betrieben.[10]

Maʿaden (Saudi-Arabien)
al-Dschalamid
al-Dschalamid
al-Ba'itha
al-Ba'itha
az-Zabira
az-Zabira
Zarghat (al-Ghazala?)
Zarghat (al-Ghazala?)
Mahd adh-Dhahab
Mahd adh-Dhahab
Dschabal Sajid
Dschabal Sajid
al-Hadschar
al-Hadschar
al-Amar
al-Amar
Bulgha
Bulgha
al-Suchaibarat
al-Suchaibarat
ad-Duwayhi
ad-Duwayhi
Ras el-Khair
Ras el-Khair

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Massenrohstoffe (Phosphat, Bauxit) werden mit der Nord-Süd-Eisenbahnlinie abtransportiert. Da der Goldabbau wasserintensiv ist, baute Maʿaden eine 430 km lange Pipeline von Ta'if nach Süden in die Goldbergbauregion.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. History
  2. Leadership
  3. a b c d Geschäftsbericht 2015
  4. Broschüre
  5. GTAI: Bergbausektor in Saudi-Arabien wächst kräftig, vom 30. Juli 2014
  6. Raz Az Zawr Minerals Industrial City
  7. Siemens erhält Großauftrag aus Saudi-Arabien
  8. Ma’aden Starts Initial Production at Magnesite plant in Al Madinah
  9. Ma’aden Wa’ad Al-Shamal Phosphate Company signs SR18.9 Billion financing facilities for Wa’ad Al-Shamal
  10. Jabal Sayid (Project) (Memento des Originals vom 20. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.barrick.com
  11. Ma’aden Signs Contract For 500 Km Pipeline To Supply New Gold Mines