Maap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maap
Satellitenbild der Yap-Inseln(Maap oben rechts)
Satellitenbild der Yap-Inseln
(Maap oben rechts)
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Yap-Inseln
Geographische Lage 9° 35′ 38″ N, 138° 9′ 57″ OKoordinaten: 9° 35′ 38″ N, 138° 9′ 57″ O
Maap (Föderierte Staaten von Mikronesien)
Maap
Länge 5,4 km
Breite 2,5 km
Fläche 10,64 km²
Höchste Erhebung Doeweeliil
78 m
Einwohner 592 (2000)
56 Einw./km²
Hauptort Bechiyal
Karte der Yap-Inseln, mit Maap im Nordosten
Karte der Yap-Inseln, mit Maap im Nordosten

Maap ist die drittgrößte Insel der Yap-Inseln, einer kleinen Inselgruppe im Westpazifik. Diese ist ca. 1300 km von Neuguinea und 870 km von Guam entfernt.

Die dicht bewaldete Insel liegt zwischen den Inseln Rumung im Nordwesten und Gagil-Tomil im Süden. Von Rumung ist sie getrennt durch den 140 Meter breiten und 700 Meter langen Meeresarm Yinbinaew, und von Gagil-Tomil durch den minimal 66 Meter breiten und 2100 Meter langen Meeresarm Yunearawëy (Yuneroway).

Eine dauerhafte Verbindung mit Gagil-Tomil besteht per künstlichem Fahrdamm. Zur nördlichen Nachbarinsei Rumung führen Bootsverbindungen, meist vom Küstenort Bechiyal.

Zur Volkszählung 2000 lebten 592 Einwohner in 115 Haushalten, etwas mehr als 1994, als 547 Einwohner in 114 Haushalten lebten.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erich Kaiser: Beiträge zur Petrographie und Geologie der Deutschen Südsee-Inseln. In: Jahrbuch der Königlich Preussischen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie zu Berlin für das Jahr 1903. Band XXIV, Berlin 1907, S. 93–121. pdf

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yap State Census, 2000 (PDF; englisch; 2,9 MB)