Maasdonk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maasdonk
Flagge des Ortes Maasdonk
Flagge
Wappen des Ortes Maasdonk
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Gemeinde Flagge der Gemeinde ’s-Hertogenbosch ’s-Hertogenbosch
Flagge der Gemeinde Oss Oss
Fläche
 – Land
 – Wasser
37,35 km2
37,26 km2
0,09 km2
Einwohner 11.348 (31. Dez. 2014[1])
Koordinaten 51° 44′ N, 5° 28′ OKoordinaten: 51° 44′ N, 5° 28′ O
Vorwahl 073
Postleitzahlen 5244, 5248–5249, 5258, 5343–5345, 5381–5384, 5386
LocatieMaasdonk.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Maasdonk (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) war eine Gemeinde in den Niederlanden, in der Provinz Noord-Brabant. Die Einwohnerzahl betrug 11.348 (Stand 31. Dezember 2014), die Gesamtfläche war etwa 37 km².[1]

Zu der Gemeinde gehörten die Orte Geffen (Sitz des Gemeindehauses), Nuland und Vinkel.

Am 1. Januar 2015 wurde die Gemeinde aufgelöst. Geffen kam zu Oss. Nuland und Vinkel wurden in die Provinzhauptstadt ’s-Hertogenbosch eingegliedert.

Der in Oss geborene Fußballspieler Ruud van Nistelrooy wuchs in Geffen auf.

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Auflösung der Gemeinde ergab sich seit 1992 folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[2]
1992 1994 1998 2002 2006 2010
CDA 5 5 3 5 4
Partij Maasdonka 2 3 3 4 3 4
Dorpsbelangen 3 3 4 5 4 4
Vooruitstrevende Partij Maasdonk 3 2 2 2 2 2
Dorp Vinkel 2 1 1 1 1 1
Lijst van der Rijtb 1
CDA Nuland 3
CDA Geffen 2
Gesamt 15 15 15 15 15 15
Anmerkungen
a Bis einschließlich 1994 kandidierte die Partij Maasdonk unter dem Namen Nulandse Belangen.
a Die Lijst van der Rijt ging bei der Kommunalwahl 1998 in die Lokalpartei Dorpsbelangen auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maasdonk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 1. Februar 2019, abgerufen am 27. Februar 2019 (niederländisch)
  2. Ergebnisse der Kommunalwahlen, abgerufen am 15. Juli 2019 (niederländisch)