Macram Max Gassis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Macram Max Gassis MCCJ (* 21. September 1938 in Khartum) ist ein sudanesischer Geistlicher und emeritierter Bischof von El Obeid.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Macram Max Gassis trat der Ordensgemeinschaft der Comboni-Missionare bei, legte die Profess am 9. September 1957 ab und empfing am 28. Juni 1964 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 4. Oktober 1983 zum Apostolischen Administrator von El Obeid. Am 12. März 1988 wurde er zum Bischof von El Obeid ernannt. Der Apostolische Nuntius in Sudan, Luis Robles Díaz, spendete ihm am 15. Mai desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Gabriel Zubeir Wako, Erzbischof von Khartum, und Joseph Abangite Gasi, Bischof von Tombura-Yambio.

Am 28. Oktober 2013 nahm Papst Franziskus seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Paulino Lukudu Loro MCCIBischof von El Obeid
1988–2013
Michael Didi Adgum Mangoria