Macroglossus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Macroglossus
Großer Langzungenflughund (Macroglossus sobrinus)

Großer Langzungenflughund (Macroglossus sobrinus)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Familie: Flughunde (Pteropodidae)
Tribus: Langzungenflughunde (Macroglossini)
Gattung: Macroglossus
Wissenschaftlicher Name
Macroglossus
F. Cuvier, 1824

Macroglossus ist eine Gattung von Flughunden in der Gattungsgruppe der Langzungenflughunde (Macroglossini) mit zwei Arten die in Südostasien sowie in der Region Australis vorkommen.

Folgende Arten zählen zur Gattung:

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Flughunde erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 60 bis 85 mm und eine Unterarmlänge von 36 bis 49 mm. Die kleinere Art wiegt nur 12 bis 18 g während der Große Langzungenflughund 18,5 bis 23 g schwer wird. Der Schwanz ist nur ein kleiner Stummel und meist in der Haut oder im Fell verborgen. Oberseits besitzt das Fell eine rotbraune Farbe mit einem etwas dunkleren, oft undeutlichen Aalstrich auf dem Rücken. Das Fell der Bauchseite ist hellbraun. Macroglossus unterscheidet sich von anderen Vertretern der Gattungsgruppe in abweichenden Details des Schädels und der Zähne. Zusätzlich besitzen Männchen keine auffälligen Haarbüschel am Nacken, die z. B. bei den Höhlen-Langzungenflughunden (Eonycteris) vorkommen.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten werden oft in immergrünen Wäldern im Flachland oder in Gebirgen bis 2000 Meter Höhe angetroffen. Auf dem Malaiischen Archipel und auf anderen Inseln besuchen sie eine Reihe anderer Habitate. Als Ruheplatz dienen meist größere zusammengerollte Blätter und gelegentlich die Unterseite größerer Äste oder von Hausdächern. Die Individuen schlafen allein oder in kleineren Gruppen mit 5 bis 10 Mitgliedern. Sie ernähren sich vorwiegend von Pollen und Nektar sowie in minderem Ausmaß von Säften weicher Früchte.

Soweit bekannt gebären Weibchen zweimal jährlich ein einzelnes Jungtier. Sie paaren sich kurz darauf erneut und lagern das Sperma einige Monate in ihren Geschlechtsteilen, bevor die eigentliche Trächtigkeit beginnt. Diese dauert beim Zwerg-Langzungenflughund 115 bis 125 Tage.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Macroglossus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien