Mads Mensah Larsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mads Mensah Larsen
Mads Mensah Larsen

Mads Mensah Larsen (2016)

Spielerinformationen
Geburtstag 12. August 1991
Geburtsort Holbæk, DanemarkDänemark Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Rhein-Neckar Löwen
Trikotnummer 22
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 DanemarkDänemark Holbæk Håndbold
00000000 DanemarkDänemark Himmerlev
00000000 DanemarkDänemark FIF
0000–2010 DanemarkDänemark AG Håndbold
2010–2012 DanemarkDänemark AG København
2010–2011 DanemarkDänemarkNordsjælland Håndbold (Leihe)
2012–2014 DanemarkDänemark Aalborg Håndbold
2014– DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
Nationalmannschaft
Debüt am 17. Juni 2011
            gegen BrasilienBrasilien Brasilien
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 87 (184)[1]

Stand: 22. Juli 2017

Mads Mensah Larsen (* 12. August 1991 in Holbæk) ist ein dänischer Handballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mads Mensah Larsen begann das Handballspielen bei Holbæk Håndbold und wechselte im Alter von 14 Jahren zu Himmerlev. Über die Station FIF kam Larsen zu AG Håndbold, mit deren Herrenmannschaft er in der zweithöchsten dänischen Spielklasse auflief.[2] Als im Jahre 2010 die Vereine AG Håndbold und FCK Håndbold fusionierten und AG København entstand, wurde Larsen für eine Saison an Nordsjælland Håndbold ausgeliehen. Anschließend ging er für AG København auf Torejagd.[3] Mit AG København gewann er in der Saison 2011/12 die dänische Meisterschaft und erreichte das Final Four der EHF Champions League. Nachdem AG København im Sommer 2012 Insolvenz anmeldete, schloss er sich Aalborg Håndbold an.[4] Mit Aalborg gewann er 2013 die dänische Meisterschaft. Zur Saison 2014/15 folgte er seinem Trainer Nikolaj Bredahl Jacobsen und wechselte zum deutschen Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen.[5]

Larsen spielte für die dänische Juniorennationalmannschaft, mit der er U20-Europameister wurde. Seit Juni 2011 gehört der Rückraumspieler dem Kader der dänischen A-Nationalmannschaft an, für die er bislang 87 Länderspiele bestritt. Mit Dänemark nahm er an der Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2013 teil, bei der die Nordeuropäer Vizeweltmeister wurden.[6] Bei der Europameisterschaft 2014 im eigenen Land wurde er Vize-Europameister. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er die Goldmedaille.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mads Mensah Larsen hat einen ghanaischen Vater und eine dänische Mutter.

Er studiert Kulturinformatik (Humanistic Informatics) an der Universität Aalborg.

Saisonbilanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2014/15 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 34 74 0 74
2015/16 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 32 99 1 98
2016/17 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 33 56 0 56
2014–17 Rhein-Neckar Löwen gesamt 99 229 1 228

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dänischer Meister 2012, 2013
  • Deutscher Meister 2016, 2017
  • DHB-Supercup 2016, 2017
  • Olympiasieger 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.dhf.dk: Herre-A bruttotruppen abgerufen am 22. Juli 2017
  2. www.dhf.dk: Hugger med humør, abgerufen am 2. November 2013
  3. test.xn--hndbold-exa.dk: Larsen glæder sig til AGK, abgerufen am 2. November 2013
  4. www.zweitewelle.de: Mads Mensah Larsen wechselt zu Aalborg Handball, abgerufen am 2. November 2013
  5. handball-world.com: Neuzugang: Rhein-Neckar Löwen holen Vizeweltmeister, abgerufen am 9. Januar 2014
  6. www.dhf.dk: Wilbek udtager endelig VM trup, abgerufen am 2. November 2013