Mae Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mae Martin (2020)

Mae Martin (* 2. Mai 1987 in Kanada) ist eine nichtbinäre kanadische Komikerin und Schauspielerin.[1][2] Martin ist Mitschöpferin und Schauspielerin in der Netflix-Serie Feel Good (ab 2020) und hat als Teil der Comedy-Truppe The Young and the Useless („Jung und nutzlos“) zwei kanadische Comedy Awards gewonnen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karriere von Mae Martin begann in Kanada, wo sie in der Comedy-Truppe The Young and the Useless mitwirkte. Im Alter von 16 Jahren war sie die jüngste Nominierte für den Tim Sims Encouragement Fund Award. Im Jahr 2011 zog sie nach Großbritannien um.

Martin trug zu verschiedenen Programmen im britischen Fernsehen und Radio bei. Im Radio präsentiert sie Mae Martins Leitfaden zur Sexualität des 21. Jahrhunderts auf BBC Radio 4 und trug auf dem Sender zu The Now Show bei. Seit 2018 ist sie Co-Moderatorin des Radio 4-Podcasts GrownUpLand, der sich an ein junges Publikum richtet. Martin hat ein 30-Minuten-Netflix-Special als Teil der Show Comedians of the World.

Anfang 2020 debütierte die Serie Feel Good, die Martin als Autorin mit gestaltet hat und in der sie die Hauptrolle spielt.

Martin erklärte sich im April 2021 auf Instagram als bisexuell und nichtbinär; im Englischen bevorzugt Martin das geschlechtsneutrale Pronomen they/them, akzeptiert aber auch she/her (weiblich „sie/ihr“).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mae Martin, comedy review: Seriously funny tales of Tinder and turn-ons. (Memento vom 2. Juni 2016 im Internet Archive) In: London Evening Standard. 2. Juni 2016, abgerufen am 11. Juni 2021 (englisch).
  2. a b Mae Martin: Post on bisexuality, being nonbinary and pronouns. In: Instagram. 14. April 2021, abgerufen am 11. Juni 2021 (englisch).