Magazin 2000plus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Magazin 2000)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magazin 2000plus

Beschreibung rechtsextremes Magazin über Esoterik
Verlag Argo Verlag (Deutschland)
Hauptsitz Marktoberdorf
Erstausgabe 1979
Erscheinungsweise zweimonatlich
Verkaufte Auflage 30.000 Exemplare
Herausgeberin Ingrid Schlotterbeck
Weblink www.magazin2000plus.de
ISSN (Print)

Das Magazin 2000plus (bis 1997: Magazin 2000) ist eine von Ingrid Schlotterbeck herausgegebene deutsche Zeitschrift. Magazin 2000plus beschäftigt sich, wie die Vorgänger, mit esoterischen und paranormalen Themen und wird der Reichsbürgerszene zugeordnet.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift erschien erstmals 1979 unter dem Titel 2000: Magazin für Grenzwissenschaften im Luxemburger John Fisch-Verlag. 1984 übernahm sie Michael Hesemann, Ingrid Schlotterbeck wurde 1995 Mitherausgeberin. Die Untertitel wechselten mehrfach:[3]

  • „Magazin für den Menschen von Morgen“, 1984
  • „Magazin für neues Bewußtsein; Kosmos, Erde, Mensch“, 1988
  • „Kosmos, Erde, Mensch; internationales Forum der Grenzwissenschaften“, 1994
  • „Magazin 2000plus: Kosmos, Erde, Mensch; internationales Forum der Grenzwissenschaften“, 1997

Unter Hesemanns Leitung erschien das Magazin 2000 im Verlag Gather in Neuss.[4] nach seinem Ausstieg im Jahr 2000 bei Argo in Marktoberdorf.

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magazin 2000plus erscheint im Argo Verlag der Herausgeberin Ingrid Schlotterbeck. Die heutige Herausgeberin hatte sich einige Jahre als „Außenministerin der Kommissarischen Regierung des Deutschen Reiches“ bezeichnet.[1] Als Verlagssitz wird Marktoberdorf im Landkreis Ostallgäu angegeben.[5][6] Die Auflage beläuft sich Stand 2017 auf ca. 30.000 Exemplare.[1]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Magazin druckt vor allem esoterische Verschwörungstheorien ab und hat eine geschichtsrevisionistische Note.[7] Außerdem gehören des Weiteren auch fremdenfeindliche Artikel, die vor Flüchtlingsströmen warnen, zum Artikelfeld.[5] Neben Artikeln der Herausgeberin schreibt auch Jo Conrad für das Magazin.[8][9]

Das Magazin wird der Reichsbürgerszene zugeordnet, die Beteiligten selbst verorten sich dort allerdings nicht. Ganze Sonderhefte werden jedoch dem angeblich noch existierenden Deutschen Reich gewidmet. Das Magazin steht außerdem der rechtsextremen Partei Interim Partei Deutschland nahe.[5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Ansicht des Bundesvorstands der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes bietet die Zeitschrift eine „diffuse Mischung aus Esoterik, Mythen und rechter Politik“.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Benjamin Köhler: Rewe verkauft „Reichsbürger“-Propaganda in der Auslage, Der Westen, 15. September 2017, abgerufen am 21. September 2020
  2. Jan Rathje: Lexikon: Magazin 2000plus. In: Belltower.News. Abgerufen am 15. Mai 2021 (deutsch).
  3. Jan Rathje: UFO-Nazis, „kriminelle Ausländer“, BRD GmbH: Was schreibt die „Wahrheitspresse“ des „Netzplaneten?“ 23. Juni 2015, abgerufen am 15. Mai 2021 (deutsch).
  4. Seit 1994 heißt der Verlag „Gather Druck u. Verlag Ingrid Schlotterbeck“. Siehe Handelsregistereintrag bei Genios-Firmen
  5. a b c Alles Verschwörung oder was? In: Der Rechte Rand. Abgerufen am 15. Mai 2021 (englisch).
  6. »Deutsches Reich statt BRD«. In: Der Rechte Rand. Abgerufen am 15. Mai 2021 (englisch).
  7. Matthias Pöhlmann: „Erleuchtung auf dunklen Pfade“: Zu den Hintergründen und Erscheinungsformen brauner Esoterik. In: Udo Schuster (Hrsg.): Rassismus im neuen Gewand. Herausforderungen im Kommunikationszeitalter 4.0. ISBN 978-3-941421-55-4, S. 156 (sektenwatch.de [PDF]).
  8. Rainer Fromm: Rechtsradikalismus in der Esoterik: Verschwörungswahn zwischen grauen Männern, alten Ufos und der Schwarzen Sonne. In: Udo Schuster (Hrsg.): 1Udo Schuster (Hrsg.)Rassismus im neuen Gewand. Herausforderungen im Kommunikationszeitalter 4.0. ISBN 978-3-941421-55-4, S. 76 (sektenwatch.de [PDF]).
  9. Jan Rathje: UFO-Nazis, „kriminelle Ausländer“ und Zurück zum Schilling: Was schreibt die „Wahrheitspresse“? In: Vice. Abgerufen am 15. Mai 2021.
  10. Friedensaktivisten oder Verschwörungsgläubige? In: VVN-BdA Kreisvereinigung Bamberg. 19. April 2015, abgerufen am 15. Mai 2021 (deutsch).