Magec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Magec war die Sonnengottheit der Ureinwohner der Kanarischen Inseln, der Guanchen.[1]

Er wurde vor allem während der Sommersonnenwende und der Wintersonnenwende angebetet. Die Legende besagt, dass Magec in den Teide vom Teufel Guayota gesperrt wurde, Achamán entließ ihn.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Los primitivos habitantes de Canarias: la religión

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matilde Moreno Martínez: Relatos legendarios: historia y magia de España. Desde los orígenes a los siglos de oro. In: Castalia didáctica. Band 48. Editorial Castalia, Madrid 2007, ISBN 978-84-9740-221-7, S. 50 ff.