Magec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Magec war die Sonnengottheit der Ureinwohner der Kanarischen Inseln, der Guanchen.

Er wurde vor allem während der Sommersonnenwende und der Wintersonnenwende angebetet. Die Legende besagt, dass Magec in den Teide vom Teufel Guayota gesperrt wurde, Achamán entließ ihn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matilde Moreno Martínez: Relatos legendarios: historia y magia de España. Desde los orígenes a los siglos de oro. In: Castalia didáctica. Band 48. Editorial Castalia, Madrid 2007, ISBN 978-84-9740-221-7, S. 50 ff.