Magenta (Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magenta
Wappen von Magenta
Magenta (Frankreich)
Magenta
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Épernay
Kanton Épernay-1
Gemeindeverband Épernay, Coteaux et Plaine de Champagne
Koordinaten 49° 3′ N, 3° 58′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 3° 58′ O
Höhe 68–70 m
Fläche 0,97 km2
Einwohner 1.717 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.770 Einw./km2
Postleitzahl 51530
INSEE-Code
Website http://www.ville-magenta.fr/

Rathaus von Magenta

Magenta ist eine französische Gemeinde mit 1.717 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Marne in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Épernay und zum Kanton Épernay-1 (bis 2015: Kanton Ay). Die Einwohner werden Magentais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magenta liegt an der Marne, die die südwestliche Gemeindegrenze bildet. Umgeben wird Magenta von den Nachbargemeinden Dizy im Norden, Ay im Osten und Nordosten, Épernay im Süden, Osten und Westen sowie Hautvillers im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1965 wurde die Gemeinde durch die Teilung der Gemeinde Dizy-Magenta gebildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2054 2147 2194 1949 1876 1920 1788 1747
Quelle: Cassini und INSEE

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georges Deflandre (1897–1973), Paläontologe und Botaniker
  • Jean Poirel (1910–1975), Widerstandskämpfer

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der gleichnamigen italienischen Gemeinde Magenta in der Provinz Mailand (Lombardei) besteht seit 2009 eine Partnerschaft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Marie, 1893 erbaut
Kirche Sainte-Marie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Magenta (Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien